Blecha fordert Vorziehen des SPÖ-Parteitags

ÖSTERREICH

© APA

Blecha fordert Vorziehen des SPÖ-Parteitags

In der SPÖ fordern immer mehr Politiker eine Ablöse von Kanzler Alfred Gusenbauer: Karl Blecha will den im Oktober angesetzten Parteitag vorziehen: "Ich wäre dafür, den im Oktober angesetzten Parteitag vorzuziehen, auch wenn es zugegeben dafür nicht viel Spielraum gibt. Im August kann er ja nicht stattfinden. Doch ich glaube, dass wir die Führungsfrage rasch klären müssen."

"Faymann wird Mehrheit bekommen"
Der Kärntner SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Passegger ist zwar gegen ein Vorziehen des Parteitags. Doch auch er glaubt, dass "Werner Faymann eine überzeugende Mehrheit bekommen wird. Und dann sollte Faymann auch Bundeskanzler werden."

Androsch glaubt an Übergangslösung
Der frühere Finanzminister Hannes Androsch will zwar nicht bewerten, wie lange das neue Führungsduo Gusenbauer-Faymann bestehen wird, aber: "Bisher haben wir so etwas nur als Übergangslösung gehabt, etwa bei Sinowatz zu Vranitzky - oder bei Vranitzky zu Klima. Das ist deshalb passiert, weil man Regierungsumbildungen immer schneller machen kann als den Parteitag einzuberufen. Es war also nie von langer Dauer." Dem neuen SPÖ-Chef Werner Faymann streut Androsch jedenfalls Rosen: "Er war lange Kommunalpolitiker und weiß wo die Menschen der Schuh drückt. Er hat als Verkehrsminister eine ganze Menge zusammengebracht: Etwa beim Semmeringtunnel, wo die Situation ja völlig verfahren war."

Der geschäftsführende SPÖ-Chef Werner Faymann rechnet nach eigenen Worten nicht damit, dass er schon vor dem Bundesparteitag im Oktober auf einem Sonderparteitag zum Bundesparteivorsitzenden gewählt wird. Allerdings sei die Einberufung eines außerordentlichen Parteitages Sache der zuständigen Gremien und nicht des geschäftsführenden Vorsitzenden, sagte er am Freitag anlässlich eines Besuches bei der SPÖ in Klagenfurt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen