Bohunice-Betrieb für Spindelegger inakzeptabel

Gegen EU-Vertrag

© Reuters

Bohunice-Betrieb für Spindelegger inakzeptabel

"Eine Wiederinbetriebnahme des stillgelegten Reaktors wäre ein klarer Bruch des EU-Beitrittsvertrages", so ÖVP-Außenminister Michael Spindelegger nach einem Treffen mit seinem slowakischen Amtskollegen Jan Kubis am Donnerstag in Wien zur aktuellen Diskussion um das slowakische AKW Jaslovske Bohunice. Diese eindeutige Haltung Österreichs sei der slowakischen Regierung wiederholt vermittelt worden, so der Ressortchef.

Hochfahren inakzeptabel
"Außenminister Kubis hat mir heute zugesagt, dass uns die slowakische Regierung umgehend von jedem Schritt betreffend Bohunice informieren wird. Ich erwarte mir, dass die Slowakei von der Wiederinbetriebnahme endgültig Abstand nimmt und die im Beitrittsvertrag eingegangenen Verpflichtungen einhält. Wir können nicht akzeptieren, dass ein veralterter und nicht den modernen Sicherheitsstandards entsprechenden Reaktor wieder ans Netz geht", so Spindelegger.

Sicherheit der Menschen
Zwar sei die "schwierige energiepolitische Situation" der Slowakei verständlich, aber "beim Atomkraftwerk Bohunice geht es um die Sicherheit der Österreicher, aber auch der Slowaken", so der Außenminister weiter. Der Bericht des österreichischen Experten des Umweltministeriums, wonach es keine Anzeichen für Vorbereitungen zum Hochfahren des Reaktors gebe, sei ein erstes positives Signal.

Die Einführung des EURO in der Slowakei Anfang dieses Jahres sei ein eindrucksvoller Beweis für den wirtschaftlichen Erfolgskurs des Landes. "Gerade unsere beiden Hauptstädte Wien und Bratislava kommen dadurch einander noch näher und die wirtschaftlichen, kulturellen und menschlichen Beziehungen zwischen Slowaken und Österreichern werden weiter verdichtet", so Spindelegger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen