Broukal reicht es - er geht in Politpension

Studiengebühren

Broukal reicht es - er geht in Politpension

"Für mich ist der heutige Tag das Ende meiner politischen Laufbahn", erklärte Broukal. Noch vor wenigen Stunden hat er erklärt, die Studiengebühren mit Hilfe der FPÖ und der Grünen im Parlament abschaffen zu wollen. Der ganze Klub sei aber mittlerweile "zurückgepfiffen" worden. Er, Broukal, habe deshalb seine Funktionen als stellvertretender Klubobmann und SPÖ-Wissenschaftssprecher zurückgelegt.

Koalitionspartner wird nicht überstimmt
"Ich will mir einen Rest an Selbstachtung bewahren und nicht jede Beschädigung meines öffentlichen Standings auch noch mit Argumenten wegerklären, an die ich selbst nicht mehr glaube", begründete Broukal seine Entscheidung. Er bedaure es zutiefst, dass die SPÖ "den Koalitionsbruch durch die ÖVP" mit dem Versprechen beantworte, den ehemaligen Koalitionspartner bis zum Tag der Neuwahl nicht zu überstimmen.

"Zeit, in Pension zu gehen"
"Ich habe nicht vor, in dieser Woche von der Klubführung zum dritten Mal in einem Jahr gezwungen zu werden, gegen meinen eigenen Antrag auf Abschaffung der Studiengebühren zu stimmen", so Broukal weiter. Es sei für ihn "Zeit, in Pension zu gehen", er stehe für eine neuerliche Kandidatur nicht mehr zur Verfügung.

Ursprünglich hatte Broukal nach eigenen Angaben einen Antrag auf Abschaffung der Studiengebühren auf ausdrückliche Aufforderung der Klubführung eingebracht. Es sei ihm vom Klubobmann zugesagt worden, dass der Antrag nach dem Auseinanderbrechen der Koalition gemeinsam mit den Grünen und anderen Parteien im Nationalrat beschlossen werden sollte. Daher habe er auch heute Vormittag Journalisten über die "Abschaffung der Studiengebühren" informiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen