Bucher ist neuer BZÖ-Chef

Neue Spitze

© APA/FRANZ NEUMAYR

Bucher ist neuer BZÖ-Chef

Eigentlich wollte sich das BZÖ erst am Parteitag Sonntag nächster Woche auf einen Nachfolger Jörg Haiders festlegen. Doch nachdem der Kärntner Landeschef Uwe Scheuch den Posten ausgeschlagen hatte, ging es schneller. Der Parteivorstand („Bündnisteam“) wird bereits heute den neuen Chef der Orangen bekannt geben.

Bucher sticht Grosz aus
Der derzeitige Klubchef hat sich damit gegen Interims-Parteichef Herbert Scheibner und den steirischen Landeschef Gerald Grosz durchgesetzt. Weniger glücklich wird der Abgeordnete Peter Westenthaler über die Wahl Buchers sein. Sein Wunschkandidat wäre nämlich Grosz gewesen. Dem Burgfrieden schadet das aber nur peripher, denn: „Aus den ersten Rückmeldungen, die ich aus den Landesparteien höre, gibt es dort große Zustimmung“, ist Strutz überzeugt. Gewählt wird Bucher übrigens am eingangs erwähnten Parteitag in Linz.

Stadler geht nach Brüssel
So gut wie fix ist auch jener Mann, der die Belange des BZÖ künftig in Brüssel und Straßburg einbringen wird. Wenig überraschend soll Ewald Stadler der Kandidat für die EU-Wahl am 7. Juli sein. Mit der Bekanntgabe des Kandidaten wollen sich die Orangen aber noch einige Tage Zeit lassen.

Sollte Stadler zusagen, was anzunehmen ist, hat er künftig ein Doppel-Mandat zu erfüllen. Denn er wurde vor knapp zwei Wochen zum niederösterreichischen Landeschef gewählt. Aus Parteikreisen heißt es aber, dass Stadlers Doppelrolle kein Hindernis darstelle, beide Jobs „zu 100 Prozent“ zu erfüllen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen