Buchinger gegen Fingerprint auf E-Card

ÖSTERREICH

Buchinger gegen Fingerprint auf E-Card

Buchinger ist gegen den Plan von Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (ÖVP), die E-Cards ab 2010 mit Fingerabdrücken der Patienten zu versehen. Im Gespräch mit ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe) sagt der Sozialminister: "Ein Fingerabdruck auf der E-Card ist unangebracht und unnötig. Ministerin Kdolsky sollte den Plan fallen lassen."

Sehr wohl unterstützt Buchinger, dass die E-Card ab 2010 ein Foto bekommt. "Das muss ausreichen, um Missbrauch zu verhindern, wie in vielen anderen Fällen auch", so Buchinger, der seine Haltung so begründet: "Fingerabdrücke haben für die Menschen etwas mit Kriminalität zu tun. Es ist klar, dass das bei den Patienten Unbehagen auslöst." Auf die Frage, ob er den Fingerprints zustimmen würde, sagte Buchinger: "Sicher nicht."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten