Bundesheer-Einsatz im Ausland verlängert

Ministerrat

© APA

Bundesheer-Einsatz im Ausland verlängert

Die Regierung hat am Dienstag im Ministerrat die Fortsetzung von mehreren Auslandseinsätzen des Bundesheers beschlossen. Verlängert wurden die UNO-Einsätze zur Friedenssicherung am Golan, in Zypern und in Nepal sowie die EU-Beobachtermission in Georgien jeweils bis Ende 2010, wie das Verteidigungsministerium mitteilte.

Bei den von Israel besetzten Golan-Höhen sind bis zu 387 österreichische Soldaten im Einsatz, um die Pufferzone zwischen Israel und Syrien zu überwachen. Vertreten ist das Bundesheer dort seit 1974, seit damals konnten laut Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) auch bewaffnete Konflikte in der Region vermieden werden. "Diese erfolgreiche Tradition werden wir fortsetzen."

In Zypern sind bis zu acht Stabsangehörige im Einsatz und in Nepal bis zu zwei Angehörige des Bundesheers. Bei der Beobachtermission in Georgien ist Österreich mit bis zu fünf Angehörigen des Bundesheers vertreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen