Video zum Thema Bundesheer schickt 150 Soldaten
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bundesheer startet den Grenzeinsatz

Jetzt ist es doch schnell gegangen. Morgen, Mittwoch, wird die neue Grenzabfertigung in Spielfeld (samt mehrerer Kilometer Grenzzaun) in den Testbetrieb gehen, das be­stätigte das Verteidigungsministerium am Montag gegenüber ÖSTERREICH.

Fallschirmjäger sollen die grüne Grenze sichern
Die Zahl der Soldaten wird demnach bereits am Mittwoch von 330 auf 500 aufgestockt – zum Zug kommt das Jägerbataillon 25 aus Kärnten: Das ist ausgerechnet jene Luftlandeeinheit, die vor drei Jahren als Musterverband für das geplante Berufsheer eingerichtet wurde. Diese Soldaten sollen an der grünen Grenze patrouillieren. Zusätzlich zu den dann 500 Soldaten sind rund 100 Pioniere so lange im Einsatz, bis der Grenzzaun fertiggestellt wird. Je nach Witterung könnte das noch diese Woche der Fall sein.

6.000 Flüchtlinge in 12 Stunden. Innerhalb von 12 Stunden könnten bis zu 6.000 Asylwerber registriert und kon­trolliert werden. Einreisen dürfen sie nur dann, wenn entweder die Weiterreise nach Deutschland garantiert ist oder sie in Österreich einen Asylantrag stellen (siehe auch Kasten unten).

Anfang Februar soll Spielfeld in Vollbetrieb gehen, dann werden auch keine Asylwerber mehr über Kärnten nach Österreich einreisen. Bei einem 24-Stunden-Betrieb können sogar 12.000 abgefertigt werden. Dies sei derzeit aber nicht nötig, heißt es beim Heer.

Außenminister Kurz »warnte« EU-Partner
Außenminister Sebastian Kurz kündigte am Montag in Brüssel an, dass Österreich seinen Kurs verschärfen und schärfere Kontrollen einführen werde. „Die Einladungspolitik und der Glaube, jeden aufnehmen zu können, waren der absolut falsche Ansatz.“
G. Schröder

Gipfel: Koalition plant Asyl-Bremse

Morgen wollen SPÖ und ÖVP beim Asylgipfel im Kanzleramt Nägel mit Köpfen machen. In ÖSTERREICH zeigte sich ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner optimistisch, dass es eine Einigung geben wird: „Die SPÖ-Kurskorrektur war überfällig, das sollte eine Einigung erleichtern. Es ist gemeinsames Ziel, den Zustrom stark zu reduzieren.“

Paket
Konkret wird ein Paket verhandelt, das eine Asyl-Obergrenze beinhalten dürfte – orientiert an den verfügbaren Unterkünften. Diese Kehrtwende hatte Kanzler Faymann in ÖSTERREICH angekündigt. Nach der konkreten Formulierung wird noch gesucht.

Abweisen und Warten
Die Grenzkontrollen werden verschärft: Ab Freitag werden Flüchtlinge abgewiesen, die weder in Österreich noch in Deutschland Asylanträge stellen wollen. Und einreisen sollen künftig nur noch jene, die aus Kriegsgebieten kommen. Das wären Syrer und Iraker, nicht aber Marokkaner oder Algerier. Der Verfassungsdienst bastelt an einem Gutachten, wie das umgesetzt werden kann. Angedacht sind Warteräume.

Ebenfalls geplant: verstärkte Abschiebungen von abgelehnten Asylwerbern, Asyl auf Zeit sowie Kürzung der Mindestsicherung.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Umfrage-Schock für FP-Chef Strache
Kern auf Platz 1 Umfrage-Schock für FP-Chef Strache
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs. 1
Neuwahl: Termin soll schon feststehen
Hofburg-Wahl Neuwahl: Termin soll schon feststehen
Noch bevor der VfGH ein Urteil fällt, soll es zwei mögliche Neuwahl-Termine geben. 2
Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
Zurück zum Schilling Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro. 3
Kanzler-Ex bezeichnet FPÖ-Wähler als blöd
Facebook-Posting empört Kanzler-Ex bezeichnet FPÖ-Wähler als blöd
Böses Blut zwischen SPÖ und FPÖ wegen Facebook-Posting. 4
Strache kürt sich zum "Bürgerkanzler"
Trotz Umfrage-Schock Strache kürt sich zum "Bürgerkanzler"
Der FPÖ-Boss sorgt mit einem neuen Facebook-Profilbild für Aufsehen. 5
Alles spricht für Hofburg-Neuwahl
VfGH berät Anfechtung Alles spricht für Hofburg-Neuwahl
In der Regierung rechnet man mit Wiederholung der Stichwahl und bereitet sich vor. 6
FPÖ: Van der Bellen genauso Opfer wie Hofer
Wahl-Anfechtung FPÖ: Van der Bellen genauso Opfer wie Hofer
Am Mittwoch geht die öffentliche Verhandlung zur Wahlanfechtung der FPÖ weiter. 7
Schulden Wiens explodieren um 528 Millionen €
Wien verliert sein Triple-A-Rating Schulden Wiens explodieren um 528 Millionen €
Aus geplanten 221 Mio. Euro Neuverschuldung wurden über Nacht 528 Mio. Euro. 8
FP-Stenzel: Ab sofort 8.686 Euro fürs Nichtstun
Topgage FP-Stenzel: Ab sofort 8.686 Euro fürs Nichtstun
Wien fordert vom Nationalrat Abschaffung der teuren Polit-Jobs ohne Funktion. 9
Kurz: Asylpolitik dramatischster Fehler der EU
Flüchtlinge Kurz: Asylpolitik dramatischster Fehler der EU
Der Außenminister warnte vor einem Auseinanderbrechen Europas. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Reaktion der FPÖ auf Neuwahl
BP-Wahl 2016 Reaktion der FPÖ auf Neuwahl
Im Video sehen Sie die Reaktion der FPÖ-Granden wie Strache, Kickl und Co zur Wiederwahl.
Van der Bellen: Erstes Statement
Wahlwiederholung Van der Bellen: Erstes Statement
Alexander Van der Bellen über die Wahlwiederholung.
Nationalratspräsidenten übernehmen Aufgaben des Bundespräsidente
Neuwahlen Nationalratspräsidenten übernehmen Aufgaben des Bundespräsidente
Nach der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes zur Wiederholung der Stichwahl um das Bundespräsidentenamt fällt nun dem Nationalratspräsidium eine entscheidende Rolle zu. Denn Präsidentin Doris Bure, Karlheinz Kopf und Norbert Hofer werden die Geschäfte nach dem Ausscheiden von Bundespräsident Heinz Fischer am 8. Juli interimistisch übernehmen
News TV: BP-Stichwahl wird wiederholt
Neuwahlen News TV: BP-Stichwahl wird wiederholt
Themen: Die ersten Reaktionen auf das VfgH-Urteil zur BP-Wahl, Fischer, Kern sowie Van der Bellen, Strache und Hofer melden sich zu Wort.
Van der Bellens Reaktion
Wahlwiederholung Van der Bellens Reaktion
Alexander Van der Bellens Reaktion auf die vom VfgH bestimmte Wahlwiederholung.
Erste Reaktionen zur Wahlwiederholung
Nach Gerichtsurteil Erste Reaktionen zur Wahlwiederholung
Erste Reaktionen zur Wiederholung der Bundespräsidentenwahl.
Kraft tritt vor Untersuchungsausschuss zu Kölner Silvesternacht
Silvesternacht Kraft tritt vor Untersuchungsausschuss zu Kölner Silvesternacht
Die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde auch kritisiert, dass sie erst Tage später zu den Ereignissen der Silvesternacht öffentlich Stellung bezogen hatte.
Unglaubliches Appartment im Eiffelturm
Paris Unglaubliches Appartment im Eiffelturm
Eine britische Familie hat bei einem Preisausschreiben eine Übernachtung im Wahrzeichen von Paris gewonnen.
Mitterlehners Statement nach dem Urteil
Wahlwiederholung Mitterlehners Statement nach dem Urteil
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner stand den ORF Reportern Rede und Antwort.
Hofer zur Wiederwahl
BP-Wahlwiederholung Hofer zur Wiederwahl
Die drei Nationalratspräsidenten Doris Bures, Karl-Heinz Kopf und Norbert Hofer übernehmen nun interimistisch das Amt des BP.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.