Video zum Thema Bundesheer schickt 150 Soldaten
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bundesheer startet den Grenzeinsatz

Jetzt ist es doch schnell gegangen. Morgen, Mittwoch, wird die neue Grenzabfertigung in Spielfeld (samt mehrerer Kilometer Grenzzaun) in den Testbetrieb gehen, das be­stätigte das Verteidigungsministerium am Montag gegenüber ÖSTERREICH.

Fallschirmjäger sollen die grüne Grenze sichern
Die Zahl der Soldaten wird demnach bereits am Mittwoch von 330 auf 500 aufgestockt – zum Zug kommt das Jägerbataillon 25 aus Kärnten: Das ist ausgerechnet jene Luftlandeeinheit, die vor drei Jahren als Musterverband für das geplante Berufsheer eingerichtet wurde. Diese Soldaten sollen an der grünen Grenze patrouillieren. Zusätzlich zu den dann 500 Soldaten sind rund 100 Pioniere so lange im Einsatz, bis der Grenzzaun fertiggestellt wird. Je nach Witterung könnte das noch diese Woche der Fall sein.

6.000 Flüchtlinge in 12 Stunden. Innerhalb von 12 Stunden könnten bis zu 6.000 Asylwerber registriert und kon­trolliert werden. Einreisen dürfen sie nur dann, wenn entweder die Weiterreise nach Deutschland garantiert ist oder sie in Österreich einen Asylantrag stellen (siehe auch Kasten unten).

Anfang Februar soll Spielfeld in Vollbetrieb gehen, dann werden auch keine Asylwerber mehr über Kärnten nach Österreich einreisen. Bei einem 24-Stunden-Betrieb können sogar 12.000 abgefertigt werden. Dies sei derzeit aber nicht nötig, heißt es beim Heer.

Außenminister Kurz »warnte« EU-Partner
Außenminister Sebastian Kurz kündigte am Montag in Brüssel an, dass Österreich seinen Kurs verschärfen und schärfere Kontrollen einführen werde. „Die Einladungspolitik und der Glaube, jeden aufnehmen zu können, waren der absolut falsche Ansatz.“
G. Schröder

Gipfel: Koalition plant Asyl-Bremse

Morgen wollen SPÖ und ÖVP beim Asylgipfel im Kanzleramt Nägel mit Köpfen machen. In ÖSTERREICH zeigte sich ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner optimistisch, dass es eine Einigung geben wird: „Die SPÖ-Kurskorrektur war überfällig, das sollte eine Einigung erleichtern. Es ist gemeinsames Ziel, den Zustrom stark zu reduzieren.“

Paket
Konkret wird ein Paket verhandelt, das eine Asyl-Obergrenze beinhalten dürfte – orientiert an den verfügbaren Unterkünften. Diese Kehrtwende hatte Kanzler Faymann in ÖSTERREICH angekündigt. Nach der konkreten Formulierung wird noch gesucht.

Abweisen und Warten
Die Grenzkontrollen werden verschärft: Ab Freitag werden Flüchtlinge abgewiesen, die weder in Österreich noch in Deutschland Asylanträge stellen wollen. Und einreisen sollen künftig nur noch jene, die aus Kriegsgebieten kommen. Das wären Syrer und Iraker, nicht aber Marokkaner oder Algerier. Der Verfassungsdienst bastelt an einem Gutachten, wie das umgesetzt werden kann. Angedacht sind Warteräume.

Ebenfalls geplant: verstärkte Abschiebungen von abgelehnten Asylwerbern, Asyl auf Zeit sowie Kürzung der Mindestsicherung.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Rückerstattungsforderung Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Hunderte türkischstämmige Migranten sind bei uns unzufrieden. 1
Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Forderte Volksbefragung zu EU-Türkei Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Vor allem seine Gegner Sebastian Kurz (VP) und Christian Kern (SP) nahm Strache im ORF-Sommer-Talk ins Visier. 2
Strache sorgt für neuen Rekord
ORF-"Sommergespräche" Strache sorgt für neuen Rekord
Der FPÖ-Chef stand am Montag Susanne Schnabl Rede und Antwort. 3
Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Minister lässt nicht locker Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Auch nachdem die Türkei ihren Botschafter abgezogen hat, gibt der VP-Außenminister nicht nach. 4
Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
ORF-Sommergespräch Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
Auf Straches Facebook-Seite fielen die HC-Anhänger über die ORF-Moderatorin her. 5
Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
BP-Wahl Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
Der FPÖ-Kandidat hat seine Plakate präsentiert. Abgekupfert will er nicht haben. 6
Erste Türken wollen unser Land verlassen
Unter einer Bedingung Erste Türken wollen unser Land verlassen
In einem „Offenen Brief“ heißt es: „Die Aussagen von Kurz sind an Feindseligkeit gegenüber der Türkei nicht zu übertreffen.“ 7
Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Zu Konsultationen Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Hintergrund der Aktion ist offenbar die Kurdendemonstration in Wien. 8
Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Schnellere Abschiebung Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Strafgerichte sollen künftig gleich entscheiden, ob kriminelle Asylwerber bleiben dürfen. 9
Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Wahlkampf Leopoldstadt Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Der Wettlauf um jede einzelne Leopoldstädter Wählerstimme ist voll entbrannt. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Horrorbeben auch in Österreich spürbar
Italien-Beben Horrorbeben auch in Österreich spürbar
Das Horror-Beben von Italien war auch in Süden von Österreich spürbar. Die ZAMG hat das Beben mit der Richterskala 6 gemessen.
Forderung: Abgabe auf zuckerhaltige Getränke
Foodwatch Deutschland Forderung: Abgabe auf zuckerhaltige Getränke
In vielen Getränken stecken nach wie vor mehr als 5 Prozent Zucker. Das entspricht mehreren Würfeln pro Portion. Deshalb fordern die Verbraucherschützer die Regierung auf, zu handeln.
Türkei startet Großeinsatz gegen IS
Syrien Türkei startet Großeinsatz gegen IS
Insgesamt sollen seit dem Start der Offensive mehr als 60 Ziele aus der Luft und vom Boden aus angegriffen worden sein.
Türkei schickt Panzer
Offensive mit Bodentruppen Türkei schickt Panzer
Ankara startete Mittwochfrüh eine Großoffensive zu Luft und zu Land.
Hofer Slogan: Macht braucht Kontrolle
Bundespräsidentenwahl Hofer Slogan: Macht braucht Kontrolle
Nach Van der Bellen hat auch der FPÖ-Kandidat seine Plakate präsentiert.
Mann sticht Backpackerin nieder
Im Namen "Allahs" Mann sticht Backpackerin nieder
Die hübsche Britin wurde vor 30 Zusehern erdolcht.
Überlebende unter Schock
Italien-Erdbeben Überlebende unter Schock
Renzi kündigt Hilfe an. Papst Franziskus zeigt sich tief betroffen. Und die Rettungsarbeiten laufen auf Hochtouren.
Linienbus kracht in Güterzug
Deutschland Linienbus kracht in Güterzug
Dabei wurden mindestens neun Personen verletzt, zwei von ihnen schwer. Insgesamt mussten drei Menschen ins Krankenhaus gebracht werden.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.