Bures plant mehr Überholverbote für Lkw

ÖSTERREICH

© APA

Bures plant mehr Überholverbote für Lkw

Die Frächter werden aufjaulen - die Pkw-Lenker wird's freuen. Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) will mehr Überholverbote für den Schwerverkehr verordnen. Ihr Ziel: Der Pkw-Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen soll flüssiger werden, außerdem führt Bures eine Reihe von Sicherheitsargumenten an. "Lkw sind nicht unverhältnismäßig häufig in Unfälle verwickelt. Aber die Unfallfolgen sind hier leider unverhältnismäßig schwer", so Bures im Gespräch mit ÖSTERREICH (Montagausgabe). "Es sprechen mich immer wieder Autofahrer an und berichten von gefährlichen Situationen, in die sie mit Lkw auf Autobahnen und Schnellstraßen geraten."

Bures hat dieser Tage an die Verkehrsreferenten der Länder geschrieben und sie gebeten, gefährliche Streckenabschnitte zu nennen, auf denen Überholverbot verordnet werden kann: "Die Länder sollen aufzeigen, wo es zu Staus oder Unfällen aufgrund von Lkw kommt."

Bekommt Bures die entsprechenden Anträge, so sichert sie eine rasche Entscheidung zu: "Wenn ein Gutachten vorliegen, aus dem sich ein Lkw-Überholverbot ableiten lässt, werden wir sofort aktiv. Das ist dann eine Frage von rund zwei Wochen", so Bures.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen