Darabos:

ÖSTERREICH-Interview

© APA

Darabos: "ÖVP ruiniert Bundesheer"

Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) greift im Heeresstreit jetzt die ÖVP an. Im Interview mit ÖSTERREICH wirft er dem Koalitionspartner wörtlich vor, das Bundesheer zu ruinieren.

ÖSTERREICH: Laut Umfrage sind 58 % für die Wehrpflicht – können Sie die Befragung am 20. Jänner überhaupt noch gewinnen?
Norbert Darabos: Ich glaube das zu 100 Prozent. Zum Ersten gibt es auch Umfragen, in denen es 50 zu 50 steht. Außerdem wird es darauf ankommen, ob wir in den nächsten Wochen ein schlüssiges Konzept für den Ersatz des Zivildienstes präsentieren können.

ÖSTERREICH: Das geht?
Darabos: Auf jeden Fall. (Sozialminister) Rudolf Hundstorfer hat ein tolles Modell so gut wie fertig.

ÖSTERREICH: Aber die ÖVP sagt, die Rettung wird später kommen, wenn der Zivildienst wegfällt …
Darabos: Das ist unverantwortliche Angstmache – der wir mit Fakten begegnen werden. Wir haben jetzt noch drei Monate Zeit, um zu zeigen, dass unsere Modelle Verbesserungen bringen, weil wir auf Profis setzen: beim Heer, aber auch im Sozialbereich.

ÖSTERREICH: Jetzt sind aber auch Ihre Generäle für die Wehrpflicht.
Darabos: Ich sage es ganz offen: Hier gibt es Offiziere, die es sich im System gemütlich gemacht haben und deshalb daran festhalten. Das verstehe ich menschlich. Bei der demografischen Entwicklung mit immer weniger jungen Männern ist der Betrieb aber so nicht aufrechtzuerhalten.

ÖSTERREICH: Die ÖVP setzt auf eine Wehrpflicht neu.
Darabos: Mit diesem Modell ruiniert die ÖVP das Bundesheer. Die Dauer der Wehrpflicht nochmals (auf fünf Monate) zu senken ist unverantwortlich, der Betrieb würde zusammenbrechen. Es gäbe zu wenige Leute für den Katastrophenschutz. Und mit der geplanten Teilung in Wehrdienst und Katastrophenhilfe würde das Heer seziert und demilitarisiert.

4,9 Millionen gehen zu Heeres-Befragung

Knapp fünf Millionen wollen am 20. Jänner zur Heeresvolksbefragung gehen.

Das Thema Wehrpflicht regt auf – laut ÖSTERREICH-Umfrage wollen derzeit 77 Prozent der Wahlberechtigten, das sind 4,9 Millionen, an der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 teilnehmen.

Dabei scheint sich die ÖVP-Linie pro Wehrpflicht derzeit durchzusetzen: (hochgerechnete) 58 % sind für Beibehaltung der Wehrpflicht, nur 42 % für das Profi-Heer nach SPÖ-Manier. Kein Wunder, dass die Österreicher nur zu 34 % glauben, die SPÖ werde sich mit ihrem Modell eines Profi-Heeres durchsetzen. 44 % rechnen damit, dass alles so bleibt wie es ist.

So ist Zivildienst neu

Das SPÖ-Ersatzmodell für den Zivildienst soll die Volksbefragung entscheiden.

Mitte November setzt sich Sozialminister Hundstorfer mit Caritas & Co. zusammen. So soll der Zivildienst-Ersatz aussehen:

6.500 „neue Zivis“. Als Gehalt soll es 1.386 € brutto pro Monat, 14-mal im Jahr geben. Jeder über 18 kann mitmachen, nicht aber Pensionisten. Das SPÖ-Modell geht von 6.500 Personen aus. Kosten: rund 126 Millionen – die Zivis kosten derzeit 90 Mio.

Ausbildung. Neu: All jene, die das freiwillige Sozialjahr machen, sollen eine Ausbildung finanziert bekommen – als Sanitäter oder Heimhelfer.

Interview: G. Schröder
 

Diashow Nationalfeiertag: Heerschau am Heldenplatz
Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Heerschau am Heldenplatz

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Angelobung der Rekruten

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Gedenken den Gefallenen

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

Vorbereitungen für Bundesheer-Schau

1 / 29
  Diashow

 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Was steckt wirklich hinter der Nazi-Blume?
Kornblume der FPÖ Was steckt wirklich hinter der Nazi-Blume?
FPÖ-Abgeordnete tragen bei Angelobungen immer wieder eine Kornblume. Ist sie ein Nazi-Symbol? 1
Hofer will mit Identitären nichts zu tun haben
Hofburg-Wahl Hofer will mit Identitären nichts zu tun haben
Der FPÖ-Anwärter auf das Präsidentenamt ist um eine klare Abgrenzung bemüht. 2
Strache lästert über Armin Wolf
Auf Facebook Strache lästert über Armin Wolf
FPÖ-Chef attackiert ZIB-Anchor auf Facebook – dieser kontert. 3
Falter-Chef nach Eisenstangen-Mord: "Relativiererei mancher Bobos muss Ende haben"
Facebook-Posting Falter-Chef nach Eisenstangen-Mord: "Relativiererei mancher Bobos muss Ende haben"
Die Politik müsse endlich handeln, sonst könnten Grätzeln kippen. 4
 "Natürlich würde ich Kern oder Zeiler angeloben"
Hofer in ÖSTERREICH "Natürlich würde ich Kern oder Zeiler angeloben"
FPÖ-Kandidat im ÖSTERREICH-Interview über seine Wahlchancen und die SPÖ-Krise: "Das ist Sache der SPÖ" 5
Mit diesem Leitfaden sollen Hofer-Wähler umgestimmt werden
Hofburg-Wahl Mit diesem Leitfaden sollen Hofer-Wähler umgestimmt werden
Mittels Leitfaden wird im Internet Werbung für Van der Bellen gemacht. 6
Entscheidung in der SPÖ
Geheim-Treffen Häupl-Niessl Entscheidung in der SPÖ
+ Morgen Gipfel Häupl/Niessl + Fischer lädt SP-Spitze zu sich + Faymann kämpft weiter. 7
Vranitzky: FPÖ-Ausgrenzung nicht mehr zeitgemäß
Richtungsstreit in SPÖ Vranitzky: FPÖ-Ausgrenzung nicht mehr zeitgemäß
Der Altkanzler lässt den Umgang seiner Partei mit der FPÖ offen. 8
Polit-Thriller um SPÖ-Zukunft
Faymanns Kampf Polit-Thriller um SPÖ-Zukunft
Faymanns Gegner wollen ihn ­bereits am Wochenende kippen. Warum er auf VdB hoffen muss. 9
Sex-Attacken: Sobotka will höhere Strafen
Minister will durchgreifen Sex-Attacken: Sobotka will höhere Strafen
Nach dem Drama vom Brunnenmarkt bat der Innenminister alle Polizeichefs zu sich. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Hofer warnt vor Identitären
FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Hofer warnt vor Identitären
FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer warnt in einem Interview vor den Identitären, er bekräftigt außerdem, er würde einen SPÖ-Kanzler angeloben.
Kanada: Ausweitung der Waldbrände
85.000 Hektar Kanada: Ausweitung der Waldbrände
Die Feuer haben sich auf eine Fläche von 85.000 Hektar ausgedehnt. Fort McMurray und Ortschaften südlich der Stadt sind laut Behördenangaben "extrem bedroht".
Angriff auf Flüchtlingslager
Syrien Angriff auf Flüchtlingslager
Bei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingslager in Syrien sind Oppositionsangaben zufolge mindestens 28 Menschen getötet worden.
Davutoglu kündigt Rückzug an
Türkei Davutoglu kündigt Rückzug an
er türkische Ministerpräsident Davutoglu hat seinen Rückzug angekündigt.
Spiel leistet Beitrag zur Demenzforschung
Forschung Spiel leistet Beitrag zur Demenzforschung
Sea Hero Quest mutet an wie ein völlig normales Computerspiel. Doch die Art und Weise, wie der jeweilige Spieler die Hindernisse umschifft, ist interessant für die Demenz-Forschung.
Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach
Schock Kinder spielen Enthauptung in Moschee nach
Wie der TV-Sender „Sun News“ berichtet, haben Kinder in einer Moschee Enthauptungen nachgespielt.
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.