Darabos weist Gerüchte über Täter zurück

Abhör-Affäre

© Pauty

Darabos weist Gerüchte über Täter zurück

Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) hat am Montagabend in der "ZiB2" bestätigt, dass ein dienstliches Telefon seines früheren Pressesprechers manipuliert war. Wer für diese Tat verantwortlich war, habe das Abwehramt nicht herausfinden können, erklärte der Ressortchef zu dieser "sehr heiklen Geschichte". Gerüchte, wonach sein Kabinettschef wegen interner Streitigkeiten mit dem Pressesprecher das Telefon manipuliert habe, wies Darabos als "völligen Unsinn" zurück.

Experten des Heeres-Abwehramts hatten im Mai 2008 bei einer Routine-Überprüfung der Räumlichkeiten des Minister-Kabinetts die Abhörvorrichtung in einem Telefonapparat entdeckt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen