Das wird die neue Regierung

16 Ämter

Das wird die neue Regierung

Die neuen MInister der SPÖ unnd ÖVP

bures

Doris Bures: Infrastrukturministerin

hundstorfer

Rudolf Hundstorfer: Sozialminister

darabos_a

Norbert Darabos: Verteidigungsminister

schmied_a

Claudia Schmied: Bildungsministerin

haider

Erich Haider: Gesundheitsminister

heinisch_apa

Gabriele Heinisch-Hosek: Frauenministerin

schieder_apa

Andreas Schieder: Finanz-Staatssekretär

ostermayer

Josef Ostermayer: Staatssekretär für Koordination

hahn_apa

Johannes Hahn: Wissenschaftsminister

plassnik_apa

Ursula Plassnik: Außenministerin

kopf_apa

Karlheinz Kopf: Finanzminister

fekter_apa

Maria Fekter: Justizministerin

mikl_leitner

Johanna Mikl-Leitner: Innenministerin

grillitsch_a

Fritz Grillitsch: Landwirtschaftsminister

lopatka

Reinhold Lopatka: Sportstaatssekretär

pernkopf

Stephan Pernkopf: STS für Koordination

Die SPÖ-Minister
In der SPÖ soll die Regierungsmannschaft unter Kanzler Werner Faymann wie folgt aussehen: Das Infrastrukturministerium soll Doris Bures übernehmen. Favorit für das Sozialministerium (plus Arbeitsagenden) ist Gewerkschafter Rudolf Hundstorfer. Norbert Darabos will und soll Verteidigungsminister bleiben, das Bildungsministerium bleibt weiter in Händen von Claudia Schmied.

Neu: Die SPÖ will das Justizministerium abgeben und bekommt dafür das Gesundheitsministerium. Oberösterreichs SP-Landeschef Erich Haider ist hier Wunschkandidat, auch wenn er offiziell noch abwinkt. Als neue Frauenministerin wird die Niederösterreicherin Gabriele Heinisch-Hosek gehandelt. Staatssekretär im Finanzministerium soll Andreas Schieder werden.

Koordinatoren
Auch zwei Regierungskoordinatoren wird es wieder geben – sie sollen jeweils einen Staatssekretärs-Posten bekommen. In der SPÖ wird Faymanns bisheriger Kabinettschef Josef Ostermayer zum Koordinator mit Staatssekretärsjob, in der ÖVP soll diesen Posten Stephan Pernkopf, bisher Kabinettschef bei Josef Pröll, bekommen.

Die ÖVP-Minister
In der ÖVP hängt alles davon ab, welches Ministeramt Josef Pröll zusätzlich zu seinem Job als Vizekanzler will. Dem Vernehmen nach soll er sich für das Wirtschaftsministerium entschieden haben.

Finanzminister soll dann Karlheinz Kopf werden. Das für die ÖVP neue Justizministerium könnte an Maria Fekter gehen, die dann das Innenministerium an Johanna Mikl-Leitner abgeben könnte. Außenministerin soll Ursula Plassnik bleiben, Johannes Hahn soll im Wissenschaftsministerium bleiben. Neu im Team: Fritz Grillitsch, der Pröll im Landwirtschaftsministerium beerben kann. Sport-Staatssekretär Reinhold Lopatka ist jedenfalls weiter fix im Team.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen