Debatte über EU-Vertrag für Fischer zu unsachlich

Mahnung

Debatte über EU-Vertrag für Fischer zu unsachlich

Er appellierte an "einzelne" Politiker, in ihrer Wortwahl nicht mehr "danebenzugreifen".

"Es gibt gesamteuropäische Interessen"
"Kernproblem ist, dass manche Österreicher das restliche Europa als eine Art Feindesland betrachten und daher alles, was die EU entscheidet, schlecht ist", analysierte Fischer. " Es gibt nationale Interessen, es gibt aber auch gesamteuropäische Interessen. Gerade jene, die Angst vor der Globalisierung haben, sollten sehen, dass wir Europäer gemeinsame Interessen gemeinsam wahrnehmen sollten."

Als Bundespräsident könne Fischer nur seine "ganze Kraft einsetzen, um diese Spaltung zu überwinden und zu erreichen, dass Kritiker nicht glauben, unser Land stürzt in den Abgrund und verliert seine Selbstständigkeit, wenn wir so wie 26 andere Staaten den Reformvertrag mittragen. Und Anhänger der Integration sollten nicht übersehen, dass manches in der EU noch verbessert werden muss."

An Politiker und Medien, die teilweise mit unrichtigen Informationen an die Öffentlichkeit getreten waren, sagte der Bundespräsident: "Jener 'Vertrag', der uns einer Brüsseler Diktatur unterwirft, die Neutralität zerstört, uns die Todesstrafe aufzwingt und die Verfügungsgewalt über unser Wasser wegnimmt, den müsste man tatsächlich einer Volksabstimmung unterwerfen. Das Volk müsste ihn zu Hundert Prozent ablehnen. Aber diesen Vertrag gibt es glücklicherweise nicht."

"Habe alles auf das Sorgfältigste erwogen"
Nun liegt der Ball bei Fischer, der den im Nationalrat beschlossenen Vertrag auch unterzeichnen muss. "Ich beschäftige mich täglich damit. Ich werde es nicht allen recht machen können. Das ist mir bewusst, aber ich kann vor mir selbst und der Öffentlichkeit sagen, ich habe alles auf das Sorgfältigste erwogen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen