Die besten Sprüche

"Dichterfürst" Großruck und seine Reime

Seit 1995 sitzt Wolfgang Großruck, ausgebildeter Lehrer und bis 2009 insgesamt 13 Jahre Bürgermeister von Grieskirchen, nun im Nationalrat. In den letzten zehn Jahren hat er sich dem parlamentarischen Reimen verschrieben, den Abschluss seiner Reden bildet stets ein "Vierzeiler", auch wenn der oft nur zwei oder viel mehr Zeilen hat. Wenngleich die Ergüsse nicht immer allerhöchstem lyrischen Anspruch standhielten, erreichte Großruck mit seinem Schaffen einen gewissen Kultstatus.

Am Dienstag schoss der 63-Jährige für einmal auch inhaltlich übers Ziel, als er über die Vergewaltigungsvorwürfe gegen IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn "ironisch" reimte. Im Folgenden eine kleine Werkschau.

Diashow VP-Grossruck und seine Reime

Grossruck und seine Sprüche

Obwohl er schon ein reiferer Mann,
zeigt Dominique Strauss, was er noch ka(h)nn.

Grossruck und seine Sprüche

Ein Lehrer außer Rand und Band
Gibt PISA-Ergebnisse bekannt:
40 Prozent können's Lesen ned
Und 60 sind zum Rechnen z' bled!
Worauf ihn der Primus unterbricht:
Herr Lehrer, so viele sind wir nicht!

Grossruck und seine Sprüche

Egal ist uns das Steuergeld.
Gegen das, was wir euch brocken ein,
war Kreiskys Team ein Sparverein.
Zahlen werden es unsere Kinder müssen
die Faymann-Brothers lassen grüßen!

Grossruck und seine Sprüche

Auf den Knien flehen wir dich an,
lieber "Kronen Zeitung"-Mann,
wir werden künftig nicht mehr ruhen
und nur mehr das, was du willst, tun.
Europa "ja", Europa "nein" -
wie du es willst, so soll es sein.
Willst du den Beitritt der Türkei,
wir sind natürlich mit dabei.
Willst du raus aus der EU,
stimmen wir dem restlos zu.
Gott schenke dir ein langes Leben,
damit du uns noch viel kannst geben!
Drum sei auf uns nicht mehr so sauer -
dein Werni und Fred Gusenbauer.

Grossruck und seine Sprüche

Ich rat' Herrn Strache, der in Nöten,
einen Rosenkranz zu beten,
der Barbara die Leviten zu lesen -
und die Wahlen zu vergessen.

Grossruck und seine Sprüche

Zwei Jagdausschüsse ohne End'
tagen jetzt im Parlament.
Jedoch steht nur ein einz'ger Mann
am rot-blau-grünen Abschussplan.
Halali bläst man seit Tagen -
Feuer frei! zum Grasser-Jagen.

Grossruck und seine Sprüche

Die Wirtschaft und die Industrie
kämpfen gegen Produktpiraterie.
Dasselbe gibt's auch bei Parteien,
die bruderzwistig sich entzweien.
So sind die Orangen mit Wort und Taten
der FPÖ Produktpiraten.

Grossruck und seine Sprüche

Ich gehe nach der Wahl nach Wien,
wenn es kommt zu Rot und Grün.
So sprach der grüne Herr Professor.
Damit ist er nicht viel besser
als aus Graz der kleine Grosz,
der auch versprach, wir werden ihn los.
Was Orange und Grün verspricht,
liebe Wähler - glaubt es nicht!

Grossruck und seine Sprüche

Wie Troja einst mit List zerstört
durch des Odysseus hölzernes Pferd,
so haben auch die Griechen heut'
mit Tricks Europa schön verbläut.

Grossruck und seine Sprüche

Unser Kanzler, wie wir wissen,
tut das Leben sehr genießen.
So kann es schon einmal passieren,
dass er sich Freud'schich tut verirren;
dass er Europas Präsident
schlichtweg "Herr Barolo" nennt.
Was weiters vielleicht dazu führt,
dass aus Putin "Puschkin" wird.
Merkel wird zur "Frau Merlot".
Aus Berlusconi wird "Bordeaux".

Grossruck und seine Sprüche

Rot ist der Kanzler, laut Proporz,
doch der Kopf herin ist schwarz.

Grossruck und seine Sprüche

Die Schurken in den Schurkenstaaten
Sollen büßen für ihre Schurkentaten.
Und jeder Schurke, der soll sehen,
wie es dem Schurken wird ergehen.
So weiß auch Ahmadinejad,
dass er ein Ablaufdatum hat.

Grossruck und seine Sprüche

Gesamtschulischer Einheitsbrei
ist das Gelbe nicht vom Ei.
Mitbestimmung ist gefragt,
auch Vielfalt dabei angesagt.
Reformen, ja, doch mit Bedacht,
behutsam, nicht zu schnell gemacht.
Zu schnell darf nur der Kanzler fahren -
ich will mir einen Kommentar ersparen.

Grossruck und seine Sprüche

Vor einem Jahr in Stein gemeißelt,
wird die Wehrpflicht jetzt gegeißelt.
Prinzipien keine Bedeutung,
regieren tut die "Kronen Zeitung".
Die ÖVP jedoch ist g'scheit
und jederzeit gesprächsbereit.

Grossruck und seine Sprüche

Dunkelrot war 30 Jahre das Ministerium eingefärbt,
alle Posten, alle Ämter hat nur die SPÖ vererbt.
Seit der Wende vor zwei Jahren kommt alles in das richtige Lot,
Sicherheitsminister Strasser macht es wieder rot-weiß-rot.

Grossruck und seine Sprüche

Österreich ist zu beneiden,
um die Sorgen, die es hat,
während weltweit Menschen leiden,
finden Kindereien statt.
Ändern wir das Land der Berge,
lassen wir es, wie es war,
glückliches Land der Gartenzwerge,
oh tu felix Austria!

1 / 16

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen