Die Faul-Rede im Wortlaut

Eklat im Parlament

© APA

Die Faul-Rede im Wortlaut

"Der Präsident kann es einfach nicht lassen, mich immer zu reizen. Fritz (gemeint ist ÖVP Bauernbundchef Fritz Grillitsch, Anmerkung der Red.)! Ich habe heute deine Presseaussendung mit, und ich möchte einmal sagen: Seit ich in diesem Parlament bin, wiederholt sich immer das Gleiche: Zuerst wird der Minister gelobt, das verstehe ich noch irgendwie. (Beifall und Bravorufe bei Abgeordneten der ÖVP.)

Dann wird Raiffeisen gelobt, und dann werden auch noch die großen Bauern gelobt, die euch am Bandl halten. (Der Redner schlägt während seiner Ausführungen immer wieder mit der Hand kräftig aufs Rednerpult.)Herr Bundesminister! Dann geht es los, und dann sind die Roten schuld. Das ist überhaupt das Allerbeste! Wir sind immer schuld, nur die Gründe werden immer witziger. In der Opposition habe ich es noch verstanden, in der Koalition verstehe ich es aber nicht mehr, Fritz, denn auch deine Gründe, dass wir aus deinem Sozialtopf übermäßig gefressen haben, musst du mir einmal beweisen! (Wieder schlägt der Redner mit der Hand aufs Rednerpult. - Abg. Grosz: Warum schlagen Sie aufs Pult?)

Ein ZiB Bericht über die Rede von Faul

Wenn du mir heute den freien Zugang zum Wald absprichst, dann kann ich dir nur widersprechen. Das habe ich aber schon bei Molterer gemacht und auch viel früher. Wir lassen uns den Zugang zum Wald nicht verbieten, wir wollen dort hinein! Das ist doch ganz klar! (Beifall bei der SPÖ. - Abg. Grosz: Zertrümmern Sie nicht das Rednerpult!) Kleiner Grosz, geh zurück! Lass mich in Ruhe! Das ist gescheiter. (Heiterkeit bei SPÖ und ÖVP.)

Herr Bundesminister, Sie haben in einem recht. (Abg. Grosz: Kann man bitte das Pult in Ruhe lassen? Warum hauen Sie aufs Pult?) Sei still! Du bist genau um den Schädel zu klein, wo das Hirn drinnen sein müsste, und darum sollst du still sein! (Heiterkeit und Beifall bei der SPÖ. - Rufe beim BZÖ: Ordnungsruf!?)

Diesen Ordnungsruf nehme ich gerne an, und ich stehe dazu! Kollege Grosz, setzen Sie sich zurück! Das ist nicht Ihr Platz! Ich kann da gar nicht reden. Sie sind für mich - okay, gut. (Neuerliche Heiterkeit bei der SPÖ sowie bei Abgeordneten von FPÖ und ÖVP.) Nein, er geht mir so auf den "Zeiger", das ist unvorstellbar! Könnt ihr nichts machen für euren entlaufenden ...? (Präsident Mag. Graf gibt das Glockenzeichen.)

Sie sind für mich im Sternzeichen ein Krokodil: eine große "Papp’n" und ein kleines Hirn - das muss ich Ihnen einmal sagen. (Lebhafte Heiterkeit bei der SPÖ.) Das ist ja sensationell! So etwas habe ich überhaupt noch nie gesehen. Der spielt sich da auf herinnen wie ein Flegel - normal sind Sie längst des Hauses verwiesen. Mit Ihrem Intelligenzgrad haben Sie ja gar keine Berechtigung, dass Sie da auftreten! Herr Minister! Schonung für Sie, Schonung für den Fritz heute auch einmal, aber er hätte es verdient, dass man ihm einmal ein wenig auch auf die Finger klopft in der Frage. (Anhaltende Zwischenrufe beim BZÖ.)

Ihr könnt euch aufregen, wie ihr wollt! Das ist kein Ton hier im Hohen Haus! Das ist unmöglich, wie sich der benimmt - in den Zeitungen und rundherum. Unmöglich! (Beifall bei der SPÖ.)

Präsident Mag. Dr. Martin Graf: Meine sehr geehrten Damen und Herren! Der Geräuschpegel war derart hoch, dass weder der Herr Bundesminister noch die Beamten von der Parlamentsdirektion, noch ich selber exakt oder auch nur annähernd gehört haben, was vom Rednerpult aus gesagt wurde. (Heiterkeit. - Abg. Ing. Westenthaler: Da geht es nicht um den Geräuschpegel, sondern um den Alkoholpegel! - Abg. Grosz - in Richtung des Abg. Faul -: Was hat denn der zu sich genommen? Was haben Sie getrunken?) Bitte um etwas Ruhe! Ich habe veranlasst, dass das Protokoll beigeschafft wird, und wir werden uns ansehen, ob etwas Ordnungsrufverdächtiges gesagt wurde. (Abg. Ing. Westenthaler: Was hat denn der in der Cafeteria alles getrunken? Der kann doch nicht nüchtern sein, der Mensch!)

Als Nächster zu Wort gelangt Herr Abgeordneter Zanger. Eingestellte Redezeit: 3 Minuten. (Abg. Ing. Westenthaler - auf Abg. Faul deutend -: Der ist ja nicht nüchtern!) Ich darf bitten, den Geräuschpegel wieder etwas zu senken, damit wir dem Redner entsprechend lauschen können!

Bitte, Herr Abgeordneter Zanger.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen