Die letzten Umfragen: Rennen wird sehr knapp

VdB vorn - Griss und Khol holen aber auf

Die letzten Umfragen: Rennen wird sehr knapp

Einen grünen Favoriten – und zwei stark aufholende Verfolger. So sehen die letzten Umfragen vor der ersten Runde der Hofburgwahl morgen Sonntag aus. Zumindest in einem sind sich alle Meinungsforscher einig: Erstmals in der Zweiten Republik dürften die Kandidaten von SPÖ und ÖVP nicht einmal in die Stichwahl kommen. Und: es wird eine Stichwahl am 22. Mai nötig. Denn keiner der Kandidaten wird mehr als 50 % haben.

Umfragen: Van der Bellen ist diesmal der Gejagte

  • Das Gallup-Institut hat für ÖSTERREICH (400 Befragte bis 13. 4.) Alexander Van der Bellen vorne: Mittelwert 26 %. In den letzten Wochen hat sich aber gezeigt, dass FPÖ-Mann Norbert Hofer und die Unabhängige Irmgard Griss Van der Bellen immer näher kommen.
    Können sie den Grünen noch ein- beziehungsweise überholen? Hofer hat die stabilsten Wähler – und Griss das größte Potenzial. Sieht man sich die Schwankungsbreiten an, liegen diese Drei de facto gleichauf.

160424_BP_Gallup.jpg
Bei Gallup (400 Befragte am 13. April) führt Van der Bellen knapp vor Hofer und Griss.

  • OGM (889 Befragte) hat ebenfalls Van der Bellen vorne, nur knapp dahinter folgen Hofer (Mittelwert 24) und etwas weiter dahinter Irmgard Griss.

160424_BP_OGM.jpg
889 Befragte am 18. April

  • Demoskop Peter Hajek hat für ATV 700 Österreicher befragt: Van der Bellen kommt demnach auf einen Mittelwert von 27 % – hier hat Hofer doch (noch?) einen Respektsabstand.

160424_BP_Hajek.jpg
Peter Hajek befragte 700 Österreicherinnen und Österreicher am 9. April.

"Ich gelobe": Was die Kandidaten versprechen

Die fünf wichtigsten Wahlversprechen der sechs Präsidentschafts-Kandidaten.

Van der Bellen: Zusammenhalt

  1. Würde: Ich will dafür sorgen, dass jeder Mensch, der hier lebt, in Frieden und Würde leben kann.
  2. Arbeitslosigkeit: Ich setze mich dafür ein, dass die Arbeitslosigkeit bekämpft wird.
  3. Gleichstellung: Ich setze mich auf allen Ebenen für die Gleichstellung von Frauen ein.
  4. EU: Ich trete für den Zusammenhalt ein, für ein starkes Österreich in der europäischen Familie.
  5. Umwelt: Nein zu TTIP. Standards bei Lebensmittel, Umwelt dürfen nicht gesenkt werden.

Griss: Hearings & mehr Transparenz

  1. Kompetenz: Ich bin für die besten Köpfe für Regierung, Parlament und Verwaltung.
  2. Ziele: Ich verlange verbindliche und messbare Ziele für die Bundesregierung.
  3. Transparenz: Amtsgeheimnis abschaffen und mehr Informationen für Bürger.
  4. Am 8. Mai (Jahrestags des Kriegsendes): Tag der Demokratie an den Schulen durchsetzen.
  5. Unabhängig: Ich will die Parteienförderungen kürzen und die Demokratie fördern.

Hofer: Österreich soll Vorrang haben

  1. Interessen: Ich stelle immer die Interessen der Österreicher in den Vordergrund.
  2. Schweiz: Ich setze mich für mehr direkte Demokratie nach Vorbild der Schweiz ein.
  3. Sicherheit: Ich sorge dafür, dass Heer und Polizei wieder mehr Mittel bekommen.
  4. Überparteilich: Ich werde als Bundespräsident streng überparteilich sein.
  5. Freihandel: Ich werde TTIP nicht unterzeichnen. Es muss dazu eine Volksabstimmung geben.

Khol: Grenzschutz und Sprechstunde

  1. Sicherheit: Als Sicherheitspräsident setze ich mich für den Grenzschutz und die klare Obergrenze für Flüchtlinge ein.
  2. TTIP: Keine Unterschrift für TTIP in der jetzigen Form.
  3. Kontakt: Ich werde den Kontakt mit den Bürgern pflegen und die Hofburg für sie öffnen.
  4. Offenes Ohr: Regelmäßige Bürgersprechstunden in den Bundesländern abhalten.
  5. Bundesheer: Ich setzte mich für mehr Geld (210 Mio. jährlich) für das Bundesheer ein.

Hundstorfer: Offene Hofburg

  1. Zuhören: Ich verspreche, alle Sorgen der Bürger unseres Landes ernst zu nehmen.
  2. Mahnen: Ich verspreche, mahnend einzugreifen, wenn Populisten versuchen, das Land zu spalten.
  3. Stabilität: Ich verspreche, Krisenfestigkeit und Stabilität unter Beweis zu stellen.
  4. Hofburg: Ich verspreche, die Hofburg für die Bürger zu öffnen und Sprechstunden abzuhalten.
  5. Soziales: Ich verspreche, auf den sozialen Zusammenhalt unseres Landes zu achten.

Lugner: Keine SPÖ-ÖVP-Regierung

  1. Realistisch: Ich werde kein Wahlversprechen geben, das ich nicht halten kann.
  2. Werbung: Als erster Mann im Staat und erfolgreicher Unternehmer werde ich Österreich gewinnbringend und eindrucksvoll repräsentieren.
  3. Sparen: Ich werde veranlassen, dass die Sommerresidenz Mürzsteg eingespart wird.
  4. Regierung: Ich werde keine rotschwarze Regierung angeloben.
  5. TTIP: Ich werde TTIP nicht unterzeichnen.

Sie sind noch unentschlossen, wen Sie wählen sollen? WAHL-O-MAT: Welcher Kandidat passt zu Ihnen?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen