Eklat in Moskau: Gudenus legt nach

"Homo-Lobby"

Eklat in Moskau: Gudenus legt nach

Johann Gudenus versteht die Welt nicht mehr. Sein Auftritt in Moskau samt umstrittener Sager hat hohe Wellen geschlagen. Bei einer Pressekonferenz verteidigt der Obmann der Wiener FPÖ nun seine Aussagen und legt sogar noch nach: „Als österreichischer Patriot schäme ich mich für die Sanktionen gegen Russland“, so Gudenus.

Familienlobby
Auch zu seiner Warnung vor einer „mächtigen Homosexuellenlobby“ steht Gudenus (siehe unten). Man sei zwar weiterhin gegen eine Gleichstellung in Ehe- und Adoptionsfragen. Aber: „Die FPÖ ist dafür, die Rechte Homosexueller auszuweiten“, überraschte Gudenus.

 

ÖSTERREICH: Was genau ist diese Homosexuellenlobby, von der Sie sprechen?
Johann Gudenus: Das kann ich Ihnen so genau nicht sagen. In den west­lichen Medien ist sie aber besonders mächtig. Das ist auch überhaupt nicht böse gemeint. Ich selbst bin aber ein Familienlobbyist, der für den Schutz und die Stärkung der traditionellen Familie eintritt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten