Eklat nach Sommer-Gespräch

ORF-Star Wolf ist sauer

© APA

Eklat nach Sommer-Gespräch

Und zwar gleich doppelt: Zuerst ärgerte Wolf, dass ÖVP-Chef Michael Spindelegger ihn als ehemaliges Mitglied der Jungen ÖVP outete. „Eine Jugendsünde“, antwortete Wolf noch schlagfertig.

Kaum war das Sommergespräch zu Ende, ließ ÖVP-General Hannes Rauch dann eine Art „Backstage-Video“ des Sommergesprächs auf YouTube stellen. Eine der beiden Hauptpersonen: der Interviewer, Armin Wolf.

Diashow ÖVP-Chef zu Gast bei Armin Wolf
 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

 Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

Spindelegger gibt zu: Er habe über einen Ressort-Wechsel ins Finanzministerium nachgedacht.

1 / 7
  Diashow

Der fand das gar nicht witzig – und protestierte auf Twitter: „ÖVP immer schräger. Stellt jetzt ein Werbevideo zu #SG12 (Sommergespräch 2012, Anm.) mit Bildern von mir ins Netz. FPÖ hat zumindest gefragt, bevor ich Nein gesagt habe.“ Und später: „Nehmen Sie mich aus Ihrem Werbevideo heraus!“ Er finde es doch „sehr, sehr seltsam, dass ÖVP unabhängige Journalisten gegen deren ausdrücklichen Protest für Propaganda-Videos missbraucht“. Immerhin: Stunden später nahm die ÖVP das Video wieder aus dem Netz.

Wolf selbst wollte gegenüber ÖSTERREICH nicht weiter Stellung nehmen. ÖVP-General Hannes Rauch kam die Aufregung indes gerade recht: „Herr Wolf muss so etwas schon aushalten, es ist ja nichts Ehrenrühriges bei der JVP gewesen zu sein. Und wenn er sich nicht in einem Video sehen will – na gut , nehmen wir es halt vom Netz.“

Die Begründung auf Wolfs Facebook-Seite im Detail:

wolf_facebook.jpg

Wolf: ,Ich höre jetzt auf..!‘
Im Gespräch mit Spindelegger gab Moderator Armin Wolf bekannt: 2013 wird er die Sommergespräche nicht moderieren. Auf seiner Facebook-Seite begründet er: „... Es nächstes Jahr mit den (voraussichtlich) gleichen fünf Gesprächspartnern wieder zu machen, scheint mir nicht sehr sinnvoll und auch nicht sehr spannend.“ Wolf fuhr heuer die höchsten Quoten ein, das Gespräch mit Strache war das meistgesehene überhaupt.

Diashow Strache im ORF-Sommertalk
 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

 Der FPÖ-Chef:

Der FPÖ-Chef: "Eine Volksabstimmung über den Euro-Austritt ist Koalitionsbedingung".

1 / 14
  Diashow

 

Autor: G. Schröder
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Rückerstattungsforderung Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Hunderte türkischstämmige Migranten sind bei uns unzufrieden. 1
Hat er Sohn bei ÖBB-Chef Kern versorgt?
Wirbel um "Kurier"-Chef Brandstätter Hat er Sohn bei ÖBB-Chef Kern versorgt?
Die ÖSTERREICH-Enthüllung ließ die Wogen im Social Web hochgehen. 2
Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Forderte Volksbefragung zu EU-Türkei Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Vor allem seine Gegner Sebastian Kurz (VP) und Christian Kern (SP) nahm Strache im ORF-Sommer-Talk ins Visier. 3
Kriminellen Asylstatus aberkennen: Grüne dagegen
Sobotka Forderung Kriminellen Asylstatus aberkennen: Grüne dagegen
Die Pläne des Innenministers Sobotka stoßen bei den Grünen auf wenig Anerkennung. 4
Strache sorgt für neuen Rekord
ORF-"Sommergespräche" Strache sorgt für neuen Rekord
Der FPÖ-Chef stand am Montag Susanne Schnabl Rede und Antwort. 5
Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Minister lässt nicht locker Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Auch nachdem die Türkei ihren Botschafter abgezogen hat, gibt der VP-Außenminister nicht nach. 6
Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
ORF-Sommergespräch Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
Auf Straches Facebook-Seite fielen die HC-Anhänger über die ORF-Moderatorin her. 7
Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Zu Konsultationen Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Hintergrund der Aktion ist offenbar die Kurdendemonstration in Wien. 8
Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Schnellere Abschiebung Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Strafgerichte sollen künftig gleich entscheiden, ob kriminelle Asylwerber bleiben dürfen. 9
Grünpolitiker für Freigabe von Heroin und Kokain
Facebook-Shitstorm Grünpolitiker für Freigabe von Heroin und Kokain
Grüner Bezirks-Klubchef findet völlige Drogenliberalisierung in Portugal gut. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Streit zwischen VW und Lieferanten beigelegt
Volkswagen Streit zwischen VW und Lieferanten beigelegt
Nach dem Streit mit zwei Firmen der Prevent-Gruppe rollt die Produktion wieder.
Unsere Politiker sind dumm
SPÖ-Legende Unsere Politiker sind dumm
Das Politik-Urgestein teilt wieder aus, auch in Richtung eigene Partei.
Vater ersticht Sohn
Japan Vater ersticht Sohn
Auf Grund von Lernmangel ersticht ein Vater seinen Sohn.
Van der Bellen setzt wieder auf "Heimat"
Bundespräsidentwahl Van der Bellen setzt wieder auf "Heimat"
VbB präsentierte fünf Sujets mit viel rot-weiß-rot für Wiederholung der Stichwahl.
Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens
NASA Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens
Die Mission OSIRIS-REx soll im Jahr 2018 zum Asteroiden Bennu fliegen und mit wissenschaftlichen Daten zurückkommen, die Aufschlüsse zum Ursprung des Lebens geben sollen.
Klare Worte zu Syrien
UN-Sicherheitsrat Klare Worte zu Syrien
UN-Nothilfekoordinator Stephen O'Brien hielt in einer Sitzung zu Syrien mit seiner Meinung nicht zurück.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.