Sonderthema:
Eltern von vermisster Julia wollen Untersuchung

Nach Kampusch-Fehler

Eltern von vermisster Julia wollen Untersuchung

Die Eltern eines 17-jährigen Mädchens aus Niederösterreich, von dem seit Juni 2006 jede Spur fehlt, wollen den Fall rund um das Verschwinden ihrer Tochter Julia Kührer neu beleuchtet wird.

"Kein zweiter Fall Kampusch"
"Es soll sichergestellt sein, dass kein zweiter Fall Kampusch passiert und möglicherweise ein unschuldiges Mädchen durch Ermittlungsfehler zu Schaden kommt", sagte der Anwalt der Eltern, Gerald Ganzger, der auch Natascha Kampusch vertritt, am Freitag.

Eltern sehr beunruhigt
"Jetzt da doch einige Ungereimtheiten und Ermittlungspannen im Fall Kampusch ans Tageslicht kommen, sind die Eltern von Julia Kührer sehr besorgt." Sie ersuchen laut dem Anwalt dringend, dass jeder bisherige Hinweis noch einmal bewertet wird und der gesamte Akt durch die Polizei neu evaluiert wird, andere sollen den Fall überprüfen."Die Eltern sind sehr beunruhigt", betonte Ganzger.

Seit Juni 2006 vermisst
Die 17-jährige Julia Kührer aus Pulkau (Bezirk Scheibbs) gilt seit 27. Juni 2006 als vermisst. Laut Polizei gibt es keine neuen Erkenntnisse. Auch eine durchgeführte Analyse von Experten des Bundeskriminalamts (BK) habe keine wesentlichen Ansätze hervorgebracht, die eine Richtung in dem Fall weisen würden, erklärte Chefinspektor Leopold Etz vom Landeskriminalamt Niederösterreich (LK NÖ) am Donnerstag. Offen seien weiter mehrere Versionen, etwa ob ein Verbrechen, ein Selbstmord oder ein Verschwinden vorliege.

Keine neuen Hinweise
Sporadisch würden noch Hinweise eingehen, so Etz. Der Fall sei entsprechend nachbearbeitet und überarbeitet worden, es hätten sich allerdings keine neuen Ermittlungsansätze ergeben. Das 1,65 Meter große, schlanke Mädchen mit dunklen Haaren hat eine Narbe an der Unterlippe und Muttermale im Gesicht. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug die Jugendliche einen weißen Arbeitskittel, grau-schwarze Jeans und ein rosa Trägerleibchen. Etwaige Meldungen zu dem vermissten Mädchen nimmt das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 entgegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen