Erstes Abtasten zwischen SPÖ und FPÖ zu Teuerung

Entlastung möglich

© Reuters/TZ ÖSTERREICH

Erstes Abtasten zwischen SPÖ und FPÖ zu Teuerung

SPÖ-Chef Werner Faymann und FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache haben sich Montag vormittag zu einem ersten Verhandlungstermin betreffend eines sozialen Entlastungspakets getroffen. Die Sozialdemokraten wollen diese Woche mit allen anderen Parteien über ihr geplantes 5-Punkte-Antiteuerungspaket zu reden, um mögliche Mehrheiten im Parlament zu sondieren.

Koalition kein Thema
FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zufolge ist "überhaupt nicht über Koalitionen gesprochen" worden. Es habe sich um einen ersten Gedankenaustausch gehandelt. Rot-Blau sei überhaupt nicht wahrscheinlicher geworden. "Wir sind auch mit der ÖVP gesprächsbereit, wenn es um Verbesserungen für die Österreicher geht".

Bisher kein Ergebnis
Laut Strache ist das Fünf-Punkte-Programm des SPÖ-Chefs beleuchtet worden, das Thema Pflegegeld, die Hacklerregelung und die Studiengebühren. Konkrete Ergebnisse hat es bis dato keine gegeben. Der blaue Frontmann sieht das Gespräch als Schritt heraus aus der Ausgrenzung, fürchtet aber, das es nur ein taktisches Manöver der Roten sein könnte.

Die beiden Parteien haben vereinbart, dass es noch weitere Gespräche auf Klub- und Fachebene geben wird. Beim Treffen waren seitens der Sozialdemokraten Faymann und Bures dabei, von der FPÖ Strache und Kickl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen