Erwin Pröll kritisiert Spitalpläne scharf

"Dann Gute Nacht"

Erwin Pröll kritisiert Spitalpläne scharf

In einem Interview für die Mittwoch-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH übt Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll scharfe Kritik an den heute von der SPÖ vorgelegten Einsparungsplänen bei Spitälern.

Pröll: "Das ist eine Form der Diskussion, die Menschen vor den Kopf stößt. Dadurch erreicht der Herr Schieder, oder wem immer das eingefallen ist, dass sich die Menschen mit Grauen von der Politik abwenden." Und: "Wenn das der Arbeitsstil dieser Regierung ist, dann Gute Nacht."

Gingen Schieders Pläne durch, hätte "das Waldviertel nur noch ein einziges Spital". Pröll: "Das zeigt, dass Herr Schieder offenbar noch nie aus Wien herausgekommen ist." Niederösterreich hätte als einziges Bundesland bereits Spitäler geschlossen. Pröll: "Nur haben wir das mit einem Gesamtkonzept gemacht.Einfach nur irgendeine Zahl zu nennen und zu sagen, ab 300 Betten schließen wir, so etwas könnte ja jeder Volksschüler."

Pröll wünscht sich im ÖSTERREICH-Interview, dass "diese Regierung über Strukturreformen in einer Gesamtschau nachdenkt und nicht ständig öffentlich über neue Ideen gackert".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen