Ex-Justizministerin ab heute

Claudia Bandion-Ortner:

Ex-Justizministerin ab heute "Saudi"

Heute eröffnet in Wien das höchst umstrittene, von Saudi Arabien finanzierte, König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen Dialog. Unter den Festgästen in der Hofburg finden sich zahlreiche hochrangige Namen: Unter anderem werden UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) und der Sohn von König Abdullah erwartet. Stellvertretende Generalsekretärin wird auch ein bekanntes Gesicht: die ehemalige Justizministerin Claudia Bandion-Ortner. Im ÖSTERREICH-Interview erzählt sie über ihren neuen Job und versucht die Kritik am Zentrum zu entschärften.

Grüne protestieren gegen Zentrums-Eröffnung
Am Abend laufen auch die Gegner des Zentrums Sturm: Gleich mehrere Protestaktionen sind geplant. Die Grünen halten eine Mahnwache ab. Sie sind besorgt, wegen Saudi-Arabiens „religiöser Intoleranz“.
 

"Ich bin beeindruckt von König Abdullah"

ÖSTERREICH: Was wird Ihr Job sein im König-Abdullah-Zentrum?
Claudia Bandion-Ortner:  Ich bin das Bindeglied zwischen den österreichischen Institutionen und dem Zentrum.

ÖSTERREICH: König Abdullah selbst kommt nicht zur heutigen Eröffnung?
Bandion-Ortner: Nein, aber ich habe ihn im Sommer getroffen. Ich war von ihm sehr beeindruckt.

ÖSTERREICH: Es gibt den Vorwurf, dass die gut dotierten Posten vor allem an ÖVP-nahe Politiker vergeben werden ...
Bandion-Ortner: Das ist Unsinn. Das Auswahlverfahren macht ein international führender Headhunter.

ÖSTERREICH: Die Finanzierung läuft über Saudi-Arabien?
Bandion-Ortner: Die nächsten drei Jahre schon. Ich selbst bin seit November von der Justiz karenziert und werde vom Zentrum bezahlt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten