FPÖ-Comic jetzt beim Staatsanwalt

Grünen bringen Anzeige ein

 

FPÖ-Comic jetzt beim Staatsanwalt

Für HC Strache und seinen Chefstrategen Herbert Kickl ist der neue FPÖ-Comic ein Höhepunkt des Wiener Wahlkampfes – für alle anderen ein absoluter Tiefpunkt.

Wie ÖSTERREICH berichtete, fordert der „HC Man“ im Comic-Heft „Sagen aus Wien“ einen Buben auf, eine Figur namens Mustafa mit einer Steinschleuder zu beschießen. Als Belohnung gibt es eine Einladung zum Würstelstand – in breitestem Wienerisch, versteht sich.

"Gegen Türken gerichtet"
Fand Grünen-Chefin Maria Vassilakou das Comic und seinen Protagonisten am Samstag noch „widerlich“, zeigt sie Strache jetzt bei der Staatsanwaltschaft Wien wegen Verhetzung an. Darauf steht eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

„Der Großteil der Beiträge in der Broschüre sind gegen Türken gerichtet. Auch die Aufforderung, einen gewissen „Mustafa“ mit der Steinschleuder zu attackieren, zielt auf die türkischstämmige Bevölkerungsgruppe ab“, so Vassilakou, „damit ist der Tatbestand der Verhetzung erfüllt“. Der belgische Politiker Daniel Féret wurde übrigens wegen Flugblättern mit ähnlich hetzerischem Inhalt vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen