FPÖ im Krieg mit ZIB-Wolf

Strache tobt

FPÖ im Krieg mit ZIB-Wolf

Kein ORF-Interview mehr ohne Kritik am Moderator. Nach seinem letzten Auftritt in der ZiB 2 beschuldigte Heinz-Christian Strache Anchorwoman Lou Lorenz-Dittlbacher eines „bösen Blickes“. Diesmal soll ihr Kollege Armin Wolf ihm Unrecht getan haben. Der aufgebrachte FPÖ-Chef schoss nach dem Interview via Facebook gegen den Moderator: „Er kann es einfach nicht lassen. Witzig, wie Wolf heute wieder in unsere Richtung geschäumt und verdreht hat …“

„Propaganda“. FP-Generalsekretär Vilimsky war der vermeintliche Eklat sogar eine Aussendung wert: Wolf habe keine einzige Sachfrage gestellt, moniert er. Der ORF sei zu einer „linken Propagandasendung verkommen“.

Holprig verlief für Strache die Antwort auf die Frage, ob die FPÖ nun einen „Partnerschaftsvertrag“ oder ein „Arbeitsübereinkommen“ mit der Putin-Partei unterzeichnet habe. Er musste zugeben: „Ich habe mich geirrt.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten