Faymann und Darabos in Syrien

Rückkehr am Mittwoch

© Preiss

Faymann und Darabos in Syrien

Bundeskanzler Werner Faymann und Verteidigungsminister Norbert Darabos (beide S) sind Dienstagabend in Damaskus eingetroffen. Der Bundeskanzler wird Mittwoch Nachmittag in Damaskus den syrischen Staatspräsident Bashar al-Assad treffen. Zuvor werden Faymann und Darabos das Camp Faouar der United Nations Disengagement Observer Force (UNDOF) besuchen und an einer Weihnachtsfeier mit österreichischen UNO-Soldaten teilnehmen. Der Rückflug nach Wien ist noch für Mittwochabend vorgesehen.

Seit 1974 im Einsatz
Im Rahmen der UNDOF-Mission sind rund 380 österreichische Blauhelm-Soldaten auf dem von Israel besetzten syrischen Golan stationiert. Die zu Syrien gehörenden Golan-Höhen wurden im Sechs-Tage-Krieg 1967 von Israel erobert und in der Folge 1981 annektiert. Die UNO ist seit 1974 im Rahmen der UNDOF um Friedenssicherung bemüht. Die Mission am Golan ist der traditionsreichste österreichische Auslandseinsatz. Seit 1974 versahen über 24.000 österreichische Soldaten dort Dienst.

Assad hatte Österreich Ende April einen Besuch abgestattet, dabei hatte er unterstrichen, dass es ohne Rückgabe der Golan-Höhen keinen Frieden mit Israel geben könne. Israel und Syrien hatten vergangenes Jahr unter türkischer Vermittlung mit Friedensverhandlungen begonnen. Seit den israelischen Angriffen im Gazastreifen zu Beginn 2009 liegen diese aber auf Eis. Die Nachbarländer befinden sich seit 1948 im Kriegszustand, unterzeichneten allerdings Waffenstillstandsabkommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen