10. November 2017 16:46
Ärger über FPÖ-Nicht-Reaktion
Fehlendes FPÖ-Klatschen mit Folgen
Kern gedachte Opfern der Novemberpogromnacht. Nur FPÖ ignorierte seine Worte. 
Fehlendes FPÖ-Klatschen mit Folgen
© oe24

Das Parlament hatte sich am Donnerstag dem 9. November konstituiert. Ein Datum mit besonderer Bedeutung für Österreich. SPÖ-Kanzler Christian Kern gedachte denn auch den Novemberpogromen des 9. November 1938: „Es war der erste Schritt zu Massenvernichtungslagern. Wie wir mit unserer Geschichte umgehen, bestimmt und definiert, in welcher Art von Zukunft wir leben wollen“.

Die Mandatare von SPÖ, ÖVP, Neos und Liste Pilz applaudierten in dem Fall dem Gedenken. Die FPÖ-Mandatare verzogen hingegen keine Miene. Ein Verhalten, das Donnerstagabend auch einigen in der ÖVP übel aufstieß: „Wir wollten Kern auch nicht beklatschen, aber da geht es um historische Verantwortung. Da muss die FPÖ noch lernen.“