Fekter hat

Keine Quellen

Fekter hat "null Ahnung" von Terrorcamps

Der Grüne Sicherheitssprecher Peter Pilz kritisiert die Aussagen von ÖVP-Innenministerin Maria Fekter, wonach es einen Trend zu Reisen in Terrorcamps gebe. "Der Verfassungsschutz hat keine einzige Quelle in Afghanistan oder Pakistan. Er hat null Ahnung, ob sich ein Österreicher im Basar von Islamabad oder in einem Terrorcamp aufhält", so Pilz am Mittwoch.

Grenze der Absurdität überschritten
Ihr Unwissen habe sich auch darin gezeigt, dass Fekter kein einziges Camp benennen könne. Im Unterausschuss des Innenausschusses würden unter strengster Geheimhaltung ORF- und ZDF-Fernsehbeträge gezeigt, "hier ist die Grenze der Absurdität längst überschritten", kritisierte der Grüne. Trotzdem wolle die Innenministerin ein "CIA-Gesetz" einführen, um dann vor Österreichs Gerichten nach CIA-Regeln und mit deren Unterlagen Österreicher zu verurteilen. Hier werde der "Boden der Rechtsordnung verlassen", monierte Pilz.

Seinen Informationen zu Folge gebe es drei bis vier Österreicher, die sich in Terrrorcamps aufhalten. Genaueres wisse man aber nicht. Pilz kündigte an, einen Sonderausschuss des Unterausschusses des Innenausschusses einzuberufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen