Fischer eröffnet Wirtschaftsforum in Amman

Wichtiges Treffen

© APA

Fischer eröffnet Wirtschaftsforum in Amman

Dort wird er außerdem mit Spitzenvertretern von Regierung und Parlament zusammentreffen. Bei dem Forum werden auch Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und Staatssekretärin Christa Kranzl (S) das Wort ergreifen. Jordanien hat besonderes Interesse an Umwelttechnologien und erneuerbaren Energien.

Zu Mittag steht eine Unterredung mit Ministerpräsident Nader al-Dahabi auf dem Programm. Außerdem sind Begegnungen mit den Präsidenten von Senat und Abgeordnetenhaus, Zaid Rifai und Abdul Hadi al-Majali, vorgesehen. Am Nachmittag reisen der Bundespräsident und seine Delegation nach Akaba am Roten Meer weiter. Die Stadt ist der einzige Seehafen Jordaniens und eine Freihandelszone.

Wichtige Rolle Jordaniens
Bundespräsident Heinz Fischer hat in Hinblick auf seinen Staatsbesuch in Jordanien die wichtige Rolle unterstrichen, die das Haschemitische Königreich für die Entwicklung im Nahen Osten spielt. Zwischen Jordanien und Österreich bestünden seit Jahrzehnten "intensive, vertrauensvolle Beziehungen". Das Königreich sei ein moderater, stabiler Staat in der Region und ein guter Gesprächspartner, sagte der Bundespräsident am Sonntag gegenüber der APA auf dem Flug nach Amman.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen