Flugplatz kostet 160 statt 47 Mio. Euro

Zeltweg

© APA/Helmut Fohringer

Flugplatz kostet 160 statt 47 Mio. Euro

Die Kostenschätzungen für den Ausbau des Militärflugplatzes Zeltweg im Zuge der Anschaffung der Eurofighter sollen laut Medien-Berichten von 47 auf 160 Mio. Euro gestiegen sein. Das Verteidigungsministerium hat nun eine Untersuchungskommission beauftragt, den Umstand zu untersuchen.

Darabos spielt nicht mit
Anscheinend sind allein im vergangenen Jahr 21 Mio. Euro hinzugekommen. Im März 2008 sei noch mit rund 139 Mio. Euro gerechnet worden. Dieser Rahmen sei von der internen Revision noch nachvollziehbar gewesen. Doch die neuerliche Kostensteigerung auf 160 Mio. Euro habe Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) nicht mehr hinnehmen wollen, bestätigte sein Sprecher Stefan Hirsch. Deshalb habe er am Dienstag fünf Mitarbeiter aus der Gruppe Kontrolle des Verteidigungsressorts als Untersuchungskommission eingerichtet. Diese soll nun mögliche Pflichtverletzungen prüfen.

Sonderwünsche schuld?
Offiziere hätten "unter vorgehaltener Hand" einen möglichen Grund für die Kostenexplosion genannt: "Das wird der modernste Militärflugplatz Europas." Zusatzwünsche der Nutzer seien akzeptiert worden, ohne sie ausreichend zu überprüfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen