Lauda zu ÖSTERREICH

"Flugticket-Abgabe ist ein Wahnsinn"

Eine Abgabe auf Flugtickets im Zuge der Budgetsanierung ist "ein Wahnsinn", wettert Airliner Niki Lauda gegenüber der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntag-Ausgabe). "Natürlich müssen wir diese Abgabe an die Kunden weitergeben", so der Flyniki-Chef.

"Gegenteil von sozialer Gerechtigkeit"
"Mit einer solchen Steuer trifft die Regierung jene Menschen , die weniger verdienen und es sich dann nicht mehr leisten können, mit der Familie  auf Urlaub zu fliegen. Ein Urlaub im Jahr steht aber jedem zu, und das muss leistbar sein."

Eine Flugticketabgabe sei das "Gegenteil von sozialer Gerechtigkeit", ärgert sich Lauda über die rot-schwarze Koalition, mit Betonung auf "rot". "Ich dachte immer, den Sozialisten sei Gerechtigkeit ein Anliegen. Diese fürchterliche Koalition schafft nur Chaos, weil ihr kein konsequentes Sparprogramm gelingt - und jetzt müssen wir die Strafe zahlen", sagt Lauda. Überdies würde eine Flugticketabgabe einen extremen Wettbewerbsnachteil für die österreichische Luftfahrt bedeuten.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen