Friseurpreise für Frauen und Männer werden gleich

Gleichbehandlung

© dpa

Friseurpreise für Frauen und Männer werden gleich

Gleiche Friseurpreise für Frauen und Männer wird eine Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz bringen, die ÖVP-Wirtschaftsstaatssekretärin Christine Marek am Donnerstag in Begutachtung geschickt hat. Damit wird eine EU-Richtlinie umgesetzt.

Neben dem Verbot unterschiedlicher Tarife bei Dienstleistungen oder Waren sieht die Novelle höheren Schadenersatz und längere Verjährungsfristen bei Diskriminierung und Belästigung vor, berichtet die "Kleine Zeitung" vom Freitag.

Schadensersatz
So wird der Schadenersatz von einem auf zwei Monatsgehälter erhöht, wenn jemand einen Job aufgrund seines Geschlechtes, seiner Religion, sexuellen Ausrichtung, Herkunft oder Behinderung nicht bekommt.

Verjährung
Sexuelle Belästigung soll nicht mehr nach einem halben, sondern erst nach einem Jahr verjähren, sieht der Entwurf vor.

Überdies sollen künftig alle Ergebnisse der Gleichbehandlungskommission - in anonymisierter From - auf der Homepage des Frauenministeriums veröffentlicht werden. Die Novelle soll mit 1. Februar 2008 in Kraft treten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen