Fünf BZÖ-Politiker wechseln zur FPÖ

"Kahlschlag"

© GEPA

Fünf BZÖ-Politiker wechseln zur FPÖ

Der Kärntner FPÖ ist es gelungen, in Villach rund die Hälfte des orangen Gemeinderatsklubs auf ihre Seite zu ziehen. Wie Landesparteiobmann Franz Schwager am Dienstag bekannt gab, sind fünf Mitglieder des Klubs, drei Gemeinderäte und zwei Ersatzgemeinderäte, zur FPÖ zurückgekehrt und haben ihren eigenen Klub gegründet.

Der FPÖ-Klub in der Draustadt war nach der Gründung des BZÖ durch Jörg Haider geschlossen zu den Orangen übergewechselt. Nun sind Hartwig Warmuth, Wolfgang Lausegger und Siegfried Andronik wieder blau, ebenso die beiden Ersatzmitglieder Iris Andronik und Josef Spitzer. Der FPÖ-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Mario Canori (44), der vor einer Woche ebenfalls die Front gewechselt hat, sprach von einem "Kahlschlag beim BZÖ". Er möchte bei der Landtagswahl für die FPÖ eine Regierungsbeteiligung herausholen und bei der LH-Wahl mitmischen. Laut derzeitigen Umfragen hält die FPÖ in Kärnten bei rund fünf Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen