Sonderthema:
Geheimgipfel zwischen Strache und Hahn

Schwarz-Blauer Pakt

© APA

Geheimgipfel zwischen Strache und Hahn

Top Secret. Vergangenen Montag staunten einige Gäste des Lokals „Vestibül“ nicht schlecht. Im Schanigarten – direkt vor dem Burgtheater – traf sich dort schließlich ein ungewöhnliches Paar: FP-Chef Heinz-Christian Strache und Wiens VP-Chef Johannes Hahn. Beim gemeinsamen Mittagessen konferierten die zwei Herren über die 2010 anstehende Wien-Wahl.

Schwarz-Blauer Pakt
Hahn wird schließlich schwarzer Spitzenkandidat und Strache wird für die FPÖ in die Wiener Wahl ziehen. Beiden Herren gemeinsam ist ihr politisches Ziel: Sie wollen die absolute Mehrheit von Wiens SP-Bürgermeister Michael Häupl brechen. Und um dieses Ziel zu erreichen, sind der Blaue und der Schwarze offenbar zu Vielem bereit. So berichtet ein FP-Mann, dass Hahn und Strache während ihres Essens „einen Nichtangriffspakt während des Wien-Wahlkampfes beschlossen“ hätten. Sie seien einig, dass „die anderen Parteien alle geschlossen gegen die SP-Macht in Wien antreten“ sollten. Die ÖVP ist in Wien traditionell schwach. Für Häupl ist Strache der direkte Gegner. Und für den FP-Chef ist Wien seine große Bewährungsprobe: Denn in der Bundeshauptstadt hatte die Haider-FPÖ in ihren „Glanzzeiten“ 28 Prozent.

Die Strache-FPÖ kam bei der letzten Wien-Wahl – freilich unmittelbar nach der FPÖ-BZÖ-Abspaltung – auf 15 Prozent. Ob Strache durch seinen Pakt mit Hahn in Wien die Ergebnisse seines Idols Haider erreichen kann?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen