Gesetz gegen

Automatisch Amtsverlust

© APA / TZ Österreich (Montage)

Gesetz gegen "Polit-Strizzis" im Herbst

„Es ist unvorstellbar, dass ein Politiker im Gefängnis sitzt und dabei seine Bezüge weiter bekommt“, sagt Parlamentspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) im Interview mit ÖSTERREICH. Nun soll es eine Neuregelung des Amtsverlusts bei Verurteilungen geben. Prammer nennt in ÖSTERREICH bereits einen Zeitplan: "Es könnte sich bis Jahresende ausgehen."

Amtsverlust auch bei bedingter Haftstrafe
Anlass ist der Fall von Kärntens Vize-Landeshauptmann Uwe Scheuch (FPK): Er wurde in der „Part of the game“-Affäre zu sieben Monaten bedingter Haft in erster Instanz verurteilt (nicht rechtskräftig). Selbst wenn die zweite Instanz das Urteil bestätigen sollte, würde er wohl nicht zurücktreten. Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) hatte klargestellt: „Auch für ihn gilt der Rechtsstaat.“ Die herrschende Rechtslage sieht keinen Amtsverlust „nur“ wegen einer bedingten Strafe vor. Prammer fordert daher: „Auch über bedingte Strafen sollte man diskutieren.“ Denn selbst rechtskräftig verurteilte Politiker treten derzeit oft nicht freiwillig zurück: BZÖ-Mandatar Peter Westenthaler wurde wegen Falschaussage zu sechs Monaten bedingter Haft verurteilt – und sitzt immer noch im Parlament. Ebenso Susanne Winter (FPÖ): drei Monate bedingt.

Auch Fälle wie den von Stefan Petzner will Prammer neu regeln: Er soll im U-Ausschuss die Korruptionsfälle klären – und ist selbst wegen der Broschüren-Affäre verdächtig (es gilt die Unschuldsvermutung). Prammer: „Wie man mit Befangenheit umgeht, wird man neu regeln müssen.“

Prammer: "Neue Regel bis Jahresende"

ÖSTERREICH: Warum brauchen wir strengere Regeln für den Amtsverlust?

Barbara Prammer: Es ist unvertretbar, dass ein Politiker erst über ein Jahr lang im Gefängnis sitzen muss, ehe er sein Amt verliert.

ÖSTERREICH: Wie soll die neue Regelung aussehen und wann soll sie kommen?
Prammer: In erster Linie geht es um vorsätzliche Straftaten. Der Vorschlag der Regierung, Amtsverlust ab einem Monat unbedingter Haft, ist gut. Auch über bedingte Strafen sollte man diskutieren. Es könnte sich bis Jahresende ausgehen.

ÖSTERREICH: Ist Stefan Petzner im U-Ausschuss noch tragbar?
Prammer: Die Frage, wie man mit Befangenheiten umgeht, wird man neu regeln müssen.

ÖSTERREICH: Soll es auch Parlamentarier treffen?
Prammer: Absolut. Das ist ja unvorstellbar, dass jemand im Gefängnis sitzt und dabei sogar seine Bezüge weiter bekommt.

(nak)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Rückerstattungsforderung Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Hunderte türkischstämmige Migranten sind bei uns unzufrieden. 1
Umfrage: Hofer fährt VdB davon
FPÖ-Mann schon 53% Umfrage: Hofer fährt VdB davon
Hofer geht mit einem Respektabstand in die heiße Phase des Präsidentenwahlkampfs. 2
Kanzlerfrage: Mit Kurz als Gegner Kern ohne Chance
Umfrage Kanzlerfrage: Mit Kurz als Gegner Kern ohne Chance
Könnte der 
Kanzler direkt gewählt werden, hätte Christian Kern fast die Absolute – vorausgesetzt, Mitterlehner bleibt ÖVP-Chef, … 3
Strache sorgt für neuen Rekord
ORF-"Sommergespräche" Strache sorgt für neuen Rekord
Der FPÖ-Chef stand am Montag Susanne Schnabl Rede und Antwort. 4
Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
ORF-Sommergespräch Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
Auf Straches Facebook-Seite fielen die HC-Anhänger über die ORF-Moderatorin her. 5
Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Minister lässt nicht locker Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Auch nachdem die Türkei ihren Botschafter abgezogen hat, gibt der VP-Außenminister nicht nach. 6
Erste Türken wollen unser Land verlassen
Unter einer Bedingung Erste Türken wollen unser Land verlassen
In einem „Offenen Brief“ heißt es: „Die Aussagen von Kurz sind an Feindseligkeit gegenüber der Türkei nicht zu übertreffen.“ 7
Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
BP-Wahl Norbert Hofer geht mit Klestil-Slogan ins Rennen
Der FPÖ-Kandidat hat seine Plakate präsentiert. Abgekupfert will er nicht haben. 8
Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Wahlkampf Leopoldstadt Frontale Attacke der Grünen auf die FPÖ
Der Wettlauf um jede einzelne Leopoldstädter Wählerstimme ist voll entbrannt. 9
SPÖ-Legende: Unsere Politiker sind dumm
Hannes Androsch SPÖ-Legende: Unsere Politiker sind dumm
Das Politik-Urgestein teilt wieder aus, auch in Richtung eigene Partei. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.