Graf sorgt für Eklat in der Präsidiale

"Liquidiert"

© APA

Graf sorgt für Eklat in der Präsidiale

Der Vorfall vom Freitag wurde erst jetzt bekannt: Martin Graf, FPÖ-Nationalratspräsident und Dienstherr von Mitarbeitern, die Kunden bei einem Nazi-Versand waren, vergriff sich in der Präsidialsitzung des Nationalrats im Ton. Der FP-Mann attackierte den 2. Präsidenten Fritz Neugebauer (ÖVP). Der hatte gemeint, in der Causa Graf müsse eine Lösung her: Da es rechtlich keine Möglichkeit gegen Grafs Mitarbeiter gebe, setze er „auf die normative Kraft des Faktischen“. Grafs Interpretation: Entweder „Mobbing“ oder es heiße, dass seine Mitarbeiter „auf der Straße liquidiert“ werden sollen. Ein entsetzter ÖVP-Klubchef Karlheiz Kopf fuhr Graf an: „Wissen Sie, was sie da sagen?“

Heute Aktion der Grünen
Der Eklat wurde nicht protokolliert, ÖSTERREICH aber von Zeugen bestätigt. Einer davon ist der Grüne Dieter Brosz, der sich ebenfalls schockiert zeigte. Die Grünen sind es, die am Dienstag bei der Plenarsitzung eine Aktion gegen Graf planen, wenn der zu Mittag den Vorsitz übernimmt. Live übertragen in ORF 2 ab neun Uhr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen