Grün-Aufdeckerin greift Fekter an

Wohnungen verkauft

Grün-Aufdeckerin greift Fekter an

In der Ära Maria Fekters (ÖVP) als Innenministerin hat der der Integrationsfonds 2008/09 167 gemeinnützige Wohnungen in Wien um 1,185 Millionen Euro – also um im Schnitt je 7.095,81 e pro Einheit – ohne Ausschreibung an einen Investor verkauft.

Wer von Ihnen hätte nicht gerne eine Wohnung um 7.095,81 € in einem gut erschlossenen Wiener Gemeindebezirk?“, wittert die Grüne Gabriela Moser. „Das ist Verschleuderung von Republiksvermögen und wirklich ein Immobilien-Coup, der seinesgleichen sucht.“

Eigentlich hätten die Wohnungen Flüchtlingsquartiere werden sollen – deshalb seien sie um 1,2 Millionen im Jahr 1995 gekauft worden– damals noch mit Wohnbaudarlehen belastet. 13 Jahre später gingen sie – von allen Darlehen unbelastet – um 400.000 Euro weniger „über den „Ladentisch“.

VP-Finanzministerin Maria Fekter wollte zu dem Fall nicht Stellung nehmen.

(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten