Häupl will Noten für Lehrer

Bildungsdebatte

Häupl will Noten für Lehrer

Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl plädiert in der Bildungs-Debatte für ein Sitzenbleiben leistungsschwacher Schüler und für Noten für Lehrer. In der Frage "Sitzenbleiben" weicht Häupl damit von der SPÖ-Linie ab. Während Bildungsministerin Claudia Schmied für ein konsequentes Ende der Klassenwiederholung eintritt, sagt Häupl in der am Dienstag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend": "Ich bin dafür, wenn man eine Gesamtbeurteilung hat, wenn der Schüler die Klassenreife nicht erreicht hat, er diese Klasse wiederholt."

Noten für Lehrer
Lehrer sollten nach Ansicht des Wiener Bürgermeisters in Zukunft benotet werden: "Ja, selbstverständlich. So wie sich auch nobelpreisverdächtige Wissenschaftler evaluieren lassen müssen." Die Schulinspektoren, so Häupl, müssten in Zukunft "vor Ort präsent sein", er sei "ein Freund der Qualitätssicherung". Es brauche, so Häupl auf diverse Mängel in Wiener Schulen angesprochen, "verstärkte Kontrolle und das bedeutet mit Sicherheit ein Weniger an Schulautonomie".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen