Hahn-Nachfolge: Edlinger-Ploder winkt ab

Ministerposten

© APA

Hahn-Nachfolge: Edlinger-Ploder winkt ab

Die steirische Landesrätin für Wissenschaft und Verkehr, Kristina Edlinger-Ploder, will definitiv nicht in die Bundesregierung abwandern, auch nicht, wenn sie gefragt werden sollte. Mit dieser Klarstellung trat die als mögliche Nachfolgerin von Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP) gehandelte ÖVP-Politikerin am Montag den in letzten Wochen in Schwung gekommenen Spekulationen entgegen.

Edlinger-Ploder sagte nach der Sitzung der Landesregierung, sie sei zum einen nicht gefragt worden, zum anderen wäre ihre Antwort, würde sie gefragt werden, eindeutig: "Ich habe eine funktionierende Patchwork-Familie in in Graz und will diese weiterleben, und ich bin in einem guten Team mit Hermann Schützenhöfer - zu Hause und Arbeitsplatz werden in der Steiermark bleiben".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen