Hahn-Umfrage verärgert SPÖ

Schulreform

© ÖSTERREICH/Hochmuth

Hahn-Umfrage verärgert SPÖ

Die Erhebung unter 550 Schülern im Alter von zehn bis 19 Jahren ergab, dass eine klare Mehrheit sowohl Gesamt- als auch eine flächendeckende Ganztagsschule ablehnt.

SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederiweser kündigte daraufhin ein "parlamentarisches Nachspiel" an. Hahn habe in seinem eigenen Ressort genug zu tun, so der SPÖ-Bildungssprecher. Der Auftrag Hahns zu der Studie sei eine "Einmischung in ein Ressort, in dem Hahn keinerlei Kompetenzen" habe, kritisierte Niederwieser: "Wenn die jungen Wissenschafter in Scharen die Universitäten verlassen, weil es immer noch keine Einigung beim Dienstrecht gibt, dann wäre es sinnvoll, wenn er seine Energien hierauf verwendet und nicht, um ressortfremde Studien in Auftrag zu geben."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen