Hahn kontert Voves - gleiche Spielregeln für alle

Schulreform

Hahn kontert Voves - gleiche Spielregeln für alle

Das Parlament habe grünes Licht für den Modellversuche gegeben und "wir werden nicht zulassen, dass dies jetzt unterminiert, sprich vovetiert wird", sagte Hahn in einer Aussendung in Anspielung auf die Drohungen des steirischen Landeshauptmanns Franz Voves (S). Der Wissenschaftsminister zeigte sich sicher, dass Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) "alle Versuche gleich behandelt und Sonderregelungen nicht zulässt".

Keine Sonderdotierungen
Sonderdotierungen würden das Ergebnis und die Evaluierung verfälschen, so Hahn zur Forderung Voves' nach mehr Geld. "Der SPÖ-interne Streit und alle Zwischenrufe schaden dem Modellversuch und schaden der Reform unserer Schulen", sagte Hahn und fordert Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) auf, "Ordnung in den eigenen Reihen zu machen".

Versuch rasch vorbereiten
Der Modellversuch müsse rasch vorbereitet werden, damit an den betroffenen Schulen, bei den Lehrern sowie den Eltern Klarheit über die Rahmenbedingungen herrsche. Wenn nun nach Wien und Salzburg auch die Steiermark im nächsten Jahr nicht am Modellversuch teilnehme, werde das Modell "eher zur Abschiedssymphonie als zum Aufbruchsignal, das wir für unsere Schulen brauchen", mahnte Hahn "zur Eile bei der Vorbereitung des Versuchs".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen