Video zum Thema Sabine Oberhausers Rede
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

›Leading Ladies Award‹

Heinisch rührt
 Oberhauser zu Tränen

„Du bist Vorbild für mich und für unglaublich viele andere Frauen, Sabine“, spätestens bei diesen Worten konnte Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser die Tränen nicht länger zurückhalten. Am Dienstag wurde ihr der Leading Ladies Award in der Kategorie „Gesundheit“ von Parteifreundin Gabriele Heinisch-Hosek verliehen.

Video zum Thema Heinisch-Hoseks Rede
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Oberhauser: »Es ging nicht immer bergauf«
Die berührte den ganzen Saal mit einer emotionalen Laudatio und sehr persönlichen Worten: „Eines Tages hat sie den Bartschneider ihres Mannes genommen und sich den Kopf abgeschoren“, so Heinisch. „Wie umgehen mit der niederschmetternden Diagnose Krebs? Es war ein offensives Outing auf Facebook. Herrin der Diagnose – das zu bleiben war ihr Weg.“

„Auch mich lässt das nicht ganz unbewegt, wie sie sehen“, so Oberhauser, als sie den Preis auf der Bühne ­entgegennahm. Tatsächlich hatte die Gesundheitsministerin Tränen in den Augen. Sie brachte diesen Sommer ihre Krebstherapie erfolgreich hinter sich und erntete viel Anerkennung für ihren offenen Umgang mit der Krankheit.

Dass es, wie Heinisch in ihrer Laudatio sagte, „nicht immer bergauf ging zwischen Chemo, Operation und Gesetze verhandeln“, verriet auch Oberhauser in ihrer Rede. Es sei etwa schwer für sie gewesen, aufgrund ihrer OP nicht beim Beschluss des Raucher-Gesetzes dabei sein zu können, für das sie lange gekämpft hatte. Sie bedankte sich auch für die Welle der Unterstützung, die sie getragen hat – von Familie, Fremden und Facebook.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten