Heinz Schaden:

Salzburgs Bürgermeister

© APA

Heinz Schaden: "Ich habe Hautkrebs"

Seit Tagen ist Stadtchef Heinz Schaden (SPÖ) nur mehr mit einer roten Kappe zu sehen. „Will er es dem Niki Lauda nachmachen?“, witzelte so mancher über den 56-Jährigen, der seit 19 Jahren in der Stadtregierung sitzt und seit zehn Jahren die Mozartstadt führt.

Aus der SPÖ hieß es, Schaden hätte sich einer kleinen Operation unterziehen müssen, bei der ihm ein harmloses Gewächs entfernt worden sei. Im ÖSTERREICH-Gespräch sagt er hingegen offen: „Ich habe Hautkrebs.“ (Siehe Interview.)

Grader Michl.
Schaden ist als Mann der offenen Worte bekannt, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Am Ende der Kanzlerschaft von Alfred Gusenbauer sagte er öffentlich: „Ich schäme mich für unsere Führungsgarde in Wien.“

Klartext.
Da ist es nur konsequent, dass er auch zu seiner eigenen Gesundheit Klartext spricht – zumal es sich bei dem Geschwür, das entfernt wurde, um sogenannten „weißen Hautkrebs“ handelt. Die mildere Form, die meistens keine tödlichen Metastasen im Körper bildet.

Tapfer.
Obwohl die Diagnose Krebs an sich nicht leicht verdaulich ist, führt Schaden die Amtsgeschäfte weiter, als wäre nichts geschehen. „Ich bin nur einen Tag für die Operation ausgefallen.“ Beobachtern ist jedoch aufgefallen, dass Schaden seit dem Sommer viel von seiner früheren Fröhlichkeit verloren hat. Kein Wunder: Anfang kommenden Jahres steht eine weitere Operation an.

Hodenkrebs.
Es ist übrigens das zweite Krebsleiden des Heinz Schaden: Vor zehn Jahren war er an Hodenkrebs erkrankt. „Das hängt damit überhaupt nicht zusammen.“

ÖSTERREICH: Warum tragen Sie nun eine Kappe?

Heinz Schaden: Ich sag’s mal so: Es ist die Bedeckung einer „Brache“ auf meinem Kopf. Ich habe heuer im Sommer ertastet, dass da oben etwas ist, was da nicht sein sollte, und bin dann Anfang Herbst zum Hautarzt gegangen. Dort wurde dann festgestellt, es handelt sich um ein sogenanntes Basaliom.

ÖSTERREICH: Das heißt?

Schaden: Das ist eine relativ gutartige Form des Hautkrebses, weil es keine Metastasen bildet. Aber es muss gemacht werden, weil sonst wächst es weiter.

ÖSTERREICH: War das nun alles?

Schaden: Es ist im Zuge der Operation festgestellt worden, dass ich im Jänner eine zweite brauche.

Autor: Wolfgang Fürweger
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen