Helikopter landen am Heldenplatz

Nationalfeiertag

© APA

Helikopter landen am Heldenplatz

Das Bundesheer ist am Wiener Heldenplatz gelandet. Zur Leistungsschau anlässlich des Nationalfeiertags trafen am Montag fünf Helikopter, darunter zwei "Black Hawk", vor der Hofburg ein. Von 23. bis 26. Oktober können militärisches Gerät und Soldaten bestaunt werden, auch 1.024 Rekruten werden angelobt. Bis zu 600.000 Besucher werden erwartet, so SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos.

Image-Schaden nach Allentsteig
Der Minister will mit der Veranstaltung dem Vertrauensverlust nach den jüngsten Unfällen am Truppenübungsplatz Allentsteig entgegenwirken. "Ich als Verteidigungsminister werde an vorderster Front stehen, wenn es darum geht, dieses Vertrauen zurückzugewinnen", so Darabos. Das Heer brauche den internationalen Vergleich nicht zu scheuen: "Wir sind kein Selbstverwaltungskörper, sondern eine Einsatzorganisation, eine sehr professionelle Einsatzorganisation."

Lob gab es für Zivilcourage in den Reihen der Heeresangehörigen: Weil er einen Handtaschenraub verhindert hatte, wurde ein junger Rekrut von Darabos zum Gefreiten befördert.

Zum 14. Mal am Heldenplatz
Bei der Veranstaltung am Heldenplatz, die heuer bereits zum 14. Mal stattfindet, präsentiert sich das Heer mit seinen Inlands- und Auslandseinsätzen und seiner Wehrtechnik. Daneben werden die Themen Miliz, Sport, Bildung, "Soldat und Umwelt" sowie das Heer als Arbeitgeber vorgestellt.

Eurofighter und Dingo
Geboten wird "neues Gerät zum Anfassen", darunter das Allschutztransportfahrzeug Dingo 2 in der Sanitätsausführung. Auch das bekannte Eurofighter-Modell wird wieder aufgestellt, ebenso wie die Seilrutsche, die eine spektakuläre Fahrt quer über den Heldenplatz ermöglicht.

Von Freitag bis Montag
Zum Auftakt gibt es am Freitag, 23. Oktober, von 9.00 bis 15.00 Uhr einen Tag der Schulen. Am Samstag wird neben der Leistungsschau ein Weltrekord im Formationstanz zu Mamborhythmen angestrebt, am Sonntag treten die Edlseer und Schlagersängerin Simone im Festzelt auf. Am Montag, dem Nationalfeiertag, finden Kranzniederlegungen in der Krypta am äußeren Burgtor und die Angelobung der Rekruten durch Bundespräsident Heinz Fischer statt. Um 17.00 Uhr endet die Leistungsschau mit dem Zapfenstreich der Gardemusik.

Älteres Heeresmaterial kann am 26. Oktober im Heeresgeschichtlichen Museum im Wiener Arsenal besichtigt werden. Besucher dürfen sich dort ins Cockpit eines Draken-Abfangjägers setzen. Bereits am Tag davor startet das Sicherheitsfest am Wiener Rathausplatz, wo es Einsatzfahrzeuge und Rettungshunde zu bestaunen gibt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen