Sonderthema:
Hofburg-Wahl: Das Endergebnis ist amtlich

Gleiche Verteilung

© APA

Hofburg-Wahl: Das Endergebnis ist amtlich

Das Endergebnis der Bundespräsidentenwahl vom 25. April ist amtlich. Die Stimmenverteilung zwischen Bundespräsident Heinz Fischer, Rudolf Gehring und FPÖ-Kandidatin Barbara Rosenkranz hat sich gegenüber dem Gesamtergebnis inkl. Briefwahl nicht verändert, nur die Zahl der Wahlberechtigten wurde korrigiert.

Fischer wurde mit 79,33 Prozent der Stimmen wiedergewählt, Rosenkranz kam auf 15,24 und Gehring auf 5,43 Prozent. Die Bundeswahlbehörde hat das endgültige Ergebnis heute, Montag, festgestellt. Nach der Sitzung wurde es auf der Amtstafel des Innenministeriums und im Internet verlautbart.

Nun beginnt die einwöchige Frist für allfällige Anfechtungen beim Verfassungsgerichtshof. Angefochten werden kann die Wahl aber nur von den Kandidatin bzw. deren Zustellungsbevollmächtigten - also nicht von Ulrich Habsburg-Lothringen, der die nötigen Unterstützungserklärungen nicht zusammenbekam.

Das endgültige Ergebnis der Bundespräsidentenwahl 2010:

Wahlberechtigte: 6.355.800 (+ 324.818 im Vergleich zu 2004)

Abegebene Stimmen: 3.404.646 (-913.793 im Vergleich zu 2004)

Beteiligung: 53,57% (-18,03 % im Vergleich zu 2004)

Gültige Stimmen: 3.161.964 (-974.052 im Vergleich zu 2004)

Fischer: 2.508.373 -- 79,33 % (+ 341.683 bzw, 26,94 % im Vergleich zu 2004)

Gehring: 171.668 -- 5,43 %

Rosenkranz: 481.923 -- 15.24 %

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen