Video zum Thema Norbert Hofer im oe24-Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hofburg-Kandidat im Live-Talk

Hofer: Bin eine Mischung aus Thatcher und Kirchschläger

Für das große Interview vor der Präsidentschaftswahl am 22. Mai war heute FPÖ-Kandidat Norbert Hofer im ÖSTERREICH-Newsroom zu Gast und beantwortete die Fragen der oe24-LeserInnen. 

Die Themen der Fragerunde kreisten rund um Euro-Austritt, politische Vorbilder, IS und natürlich die aktuelle Asylpolitik der Regierung.

Für eine besondere Überaschung sorgte Hofer mit seinem Outing als Margaret Thatcher-Fan, die er als politisches Vorbild nannte. Auch auf die ewigwährende Hymnendebatte ging die blaue Hofburg-Hoffnung ein: "Als Bundespräsident werde ich die Hymne so singen, wie sie meine Mutter singt", so Hofer.

oe24.at hat für Sie die besten Sager aus dem Live-Talk nach Themengebieten zusammengefasst.

Asylpolitik

"Der Präsident muss darauf achten, dass Gesetze eingehalten werden. Die EU hat den Schengenvertrag nicht eingehalten und die Außengrenze nicht gesichert.

Man muss Dublin umsetzen. Wirtschaftsflüchtlinge müssen abgewiesen und die tatsächlichen Flüchtlinge gerecht aufgeteilt werden.

Wenn jemand Frauen vergewaltigt und gewalttätig wird, muss er abgeschoben werden. Es kann nicht sein, dass jemand hier Asyl sucht und dann Frauen vergewaltigt und Menschen erschlägt. Aber nicht alle die kommen sind Verbrecher."

ISIS-Rückkehrer

"Diesen Menschen muss man die Staatsbürgerschaft aberkennen. Das sind im Moment 80 Personen in Österreich."

EU-Austritt

"Ja, jedoch unter einer Voraussetzung: Wenn die Türkei Mitglied der EU wird, müssten wir darüber eine Volksabstimmung machen. Die Türkei ist kein europäisches Land. Da werden Redaktionen gestürmt. Da werden Frauen mit Gummigeschossen beschossen. Die Frau von Erdogan träumt vom Harem."

Euro-Austritt

"Der Schilling war immer gebunden an die D-Mark. Wenn Österreich alleine aus dem Euro austreten würde, würde das nicht funktionieren. Wenn der Euro zerbrechen würde, müsste man wieder so eine ähnliche Bindung suchen. Ein alleiniger Austritt würde Österreich schaden. Ich hoffe immer noch, dass sich der Euro stabilisiert, aber er gerät stark unter Druck."

Reputation im Ausland

"Ich bin im ständigen Kontakt mit Botschaftern aus aller Welt - der Kontakt mit den Ländern ist da. Ich bin ein weltoffener Mensch. Ich bin zwar Europäer, aber immer zuerst Österreicher. Wenn man mich kennenlernt, wird man sehen, dass ich eigentlich ganz in Ordnung bin."

Politische Vorbilder

"Sozialisiert und politisch geprägt worden bin ich von meinem Elternhaus. Ich komme aus einem konservativen Elternhaus, mein Vater war zunächst Gemeinderat für die ÖVP, später dann für die FPÖ. Hier wurde ich politisch interessiert. Politisches Vorbild hab ich keines. Maggy Thatchter und Rudolf Kirchschläger hatten jedoch Eigenschaften, die ich mag."

Hymnen-Debatte

"Als Bundespräsident werde ich die Hymne so singen, wie sie meiner Mutter singt. Auch die Mehrheit der Österreicher singt sie so."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen