Sonderthema:
Hofer blieb in Steiermark vorne - Graz an VdB

Nach Briefwahl-Auszählung

Hofer blieb in Steiermark vorne - Graz an VdB

Auch nach der Auszählung der Briefwahlstimmen am Montag ist FPÖ-Kandidat Norbert Hofer in der Steiermark vorne geblieben - allerdings hatte sich Alexander Van der Bellen mehr Briefwähler geholt. Von 969.487 Wahlberechtigten gingen 700.711 zur Wahl. Von diesen stimmten 381.955 oder 56,22 Prozent für Hofer, 297.400 oder 43,78 Prozent für Van der Bellen.

Graz
In der Steiermark war vor allem die Landeshauptstadt Graz ausschlaggebend für den bundesweiten Überhang an Stimmen für den "Professor". Neben der Bezirkshauptstadt Weiz, dem Ausseerland und sechs Grazer Umlandgemeinden, hatte nur Graz eine deutliche Van der Bellen-Schlagseite: Hier gab es 198.435 Wahlberechtigte, 144.088 schritten zur Wahl, mehr als im ersten Wahlgang mit 134.257. Davon stimmten inklusive Wahlkarten 50.119 oder 35,56 Prozent für Hofer. Im ersten Wahlgang waren es noch 33.845 Stimmen bzw. 25,46 Prozent gewesen. Van der Bellen konnte 90.841 Stimmen oder 64,44 Prozent auf sich vereinen. Im ersten Wahlgang waren es für ihn in Graz 44.158 Stimmen bzw. 33,21 Prozent gewesen.

Wahlkarten
Laut Landeswahlbehörde waren steiermarkweit 145.231 Wahlkarten ausgegeben worden, 132.783 wurden retourniert. Davon entfielen 57.200 auf Van der Bellen, 54.973 auf Hofer. Das entspricht einem Verhältnis von 55 zu 45 Prozent.

Wahlbeteiligung
Der stellvertretende Leiter der Landeswahlbehörde, Manfred Kindermann, hatte mit seiner Prognose recht behalten, dass die Wahlbeteiligung samt Briefwahlkarten über 70 Prozent erreichen könnte: 72,28 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab, das war eine höhere Beteiligung in der Stichwahl als noch im ersten Wahlgang mit 68,95 Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen