IKG gegen Grafs Wahl zum Nationalratspräsidenten

Nationalrat

IKG gegen Grafs Wahl zum Nationalratspräsidenten

Die IKG habe sich in Briefen an Abgeordnete gewandt und sie ersucht, Graf nicht zu wählen. "Trotz krampfhafter Bemühungen erscheint der IKG das Verhältnis von Graf, der seit Jahren Mitglied der zeitweise verbotenen Verbindung 'Olympia' ist, zum Nationalsozialismus und dem NS-Verbotsgesetz fragwürdig und ungeklärt", hieß es in einer von IKG-Präsident Ariel Muzican und Generalsekretär Raimund Fastenbauer unterzeichneten Aussendung.

Die Israelitischen Kultusgemeinden sehen "in der Gesinnung eines Politiker ein wesentliches Kriterium für dessen Wahl in solch eine hohe Funktion". Und in geheimer Wahl seien "Abgeordnete nur sich selbst Rechenschaft schuldig", betonten Muzicant und Fastenbauer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen