Islam-Kindergärten: Stadtrat greift durch

U-Haft

Islam-Kindergärten: Stadtrat greift durch

ÖSTERREICH hat schon im Sommer 2016 ausführlich darüber berichtet: Der Islam-Kindergarten unter der Leitung des Juristen Hassan M. wurde von der Stadt Wien behördlich geschlossen, weil dort gesetzeswidrig der Koran gelehrt wurde. Gleichzeitig gingen Sachverhaltsdarstellungen an die Staatsanwaltschaft, die nun Folgen haben: Hassan M. sitzt wegen des Verdachts der Veruntreuung von zweieinhalb Millionen Euro in U-Haft.

Mehr Kontrollen

"Es zeigt sich, dass es gut war, dass die MA 10 im Sommer nach Kontrollen Anzeige erstattet hat und die Einrichtung unverzüglich geschlossen wurde", sagt Stadtrat Jürgen Czernohorszky zu ÖSTERREICH. "Das zeigt, wie wichtig und notwendig strenge Kontrollen sind. Deshalb werden wir die Kontrollen auch weiter verstärken."

Die Stadt werde noch genauer darauf schauen, "dass jeder Cent auch für die Kinder verwendet wird und nicht für den Profit", so Czernohorszky. "und für alle, die Förderungen bekommen, gilt: Die Qualität muss stimmen, und der Einsatz der Fördergelder muss klar dokumentiert sein."
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen