Jetzt droht Klage gegen ORF-Paket

Wirbel um Pelinka

Jetzt droht Klage gegen ORF-Paket

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz droht neues Ungemach: Der ORF-Redakteursrat will nun sein Personalpaket – etwa Nikolaus Pelinka als neuen ORF-Büroleiter und Thomas Prantner als stv. Technik-Chef – kippen. Im ÖSTERREICH-Gespräch erklärt Redakteurssprecher Dieter Bornemann, dass die ORF-Spitze „nicht Posten ohne vorherige Ausschreibung freihändig vergeben darf.

Das ist ein Bruch des ORF-Gesetzes“.
Wrabetz hat den Job seines eigenen Büroleiters nun ausschreiben lassen, allerdings bereits am 23. Dezember per Aussendung mitgeteilt, dass der bisherige SPÖ-Stiftungsrat Pelinka diesen erhalten würde.
Nun rufen Bornemann und ZIB2-Star Armin Wolf auf Twitter auf, dass sich „möglichst viele Kandidaten bewerben sollen“.

Sollte sich etwa eine gleich qualifizierte Frau für den Büroleiterjob bewerben, würde ORF-Gleichbehandlungsbeauftragte Martina Rupp auf einem Kandidaten-Hearing bestehen. Laut ORF-Gesetz sollte übrigens die weibliche Kandidatin bei selber Qualifikation den Vorzug erhalten. Die ORF-Redakteure drohen nun aber bereits mit Klage. „Aber auch jede qualifizierte Kandidatin könnte nach dem Hearing klagen“, sagt ein ORF-Insider. Pelinka kann nicht wie vorgesehen am 2. Jänner seinen Posten antreten. Die Ausschreibung dauert jetzt zwei Wochen. Danach kommen noch die Kandidaten-Hearings.

Wrabetz verteidigt seine Wahl: „Pelinka hat Erfahrung, Wissen, hat sich sehr für den ORF eingesetzt und mein persönliches Vertrauen.“ Die Ausschreibung hätte er schon letzte Woche veranlasst. Ob er damit seine aufgebrachten Redakteure überzeugen kann?

Autor: I. Daniel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen