Sonderthema:
Jetzt droht auch Prozess gegen SPÖ-Landeshauptmann Kaiser

"Top-Team"-Affäre

Jetzt droht auch Prozess gegen SPÖ-Landeshauptmann Kaiser

In Kärnten kündigt sich gerade der nächste Untreue-Fall an: Dem Vernehmen nach droht nun auch Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) eine Anklage. Seine damalige Werbeagentur „Top Team“ soll auf Steuerzahlerkosten Parteiwerbung gemacht haben. Der Fall ähnelt dem Prozess um die BZÖ-Wahlbroschüre.

Kaiser will zurücktreten, sollte es Anklage geben

Keine Leistung. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft prüft dem Vernehmen nach derzeit eine Anklage gegen die SPÖ. Sollte es wirklich soweit kommen, will Kaiser zurücktreten, wie er bereits mehrfach bekräftigte.

Konkret sollen Ende 2009 exakt 140.040 Euro vom Land an die damals SPÖ-eigene Werbeagentur geflossen sein – ohne ent­sprechende Leistung.

Die Staatsanwaltschaft wollte Kaiser bereits im vergangenen Jahr anklagen, erhielt aber die Weisung, weiter zu ermitteln. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen