Jetzt wäre die Stunde der Demut

Günther Schröder:

Jetzt wäre die Stunde der Demut

SPÖ und ÖVP haben ihre gemeinsame Mehrheit also nochmals ins Ziel gerettet. Doch der trotz diverser Korruptionsskandale fast schon automatische Aufstieg des Dritten Lagers sollte den Koalitionschefs Werner Faymann und Michael Spindelegger Dampf machen. Immerhin liegt die Rechte heute schon bei über 30 Prozent.

Faymann und Spindi müssen jetzt handeln
Ärmel aufkrempeln. Faymann und Spindelegger müssen also endlich handeln und eine wirkliche Reform-Koalition auf die Beine stellen. Sprich: Blockaden bei Bildung oder Verwaltungsabbau auflösen. Sonst können sie in spätestens fünf Jahren Strache nicht nur zum 1. Platz, sondern gleich zum 40er in Prozenten gratulieren.

Einen Dritten in die 
Regierung als Retter?
Und: Sie sollten ernsthaft überlegen, einen Dritten in die Koalition zu holen. Die Grünen werden ihnen bei ESM & Co. nicht mehr den Steigbügel halten – im Gegenteil sind Querschüsse zu erwarten. Und die NEOS würden gern mitmachen. Also: Jetzt bitte Demut vor dem Wahlergebnis und Ärmel aufkrempeln! Die Wähler haben keine Geduld mehr.

Autor: Günther Schröder
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen